Start
Wer bin ich
Projekte-Angebote-Leistungen
Kalender
Text-Auszüge und Probetexte
Was sagen andere-Referenzen
Kontakt - Impressum
Interessante Links
Gästebuch
Düsseldorf-QUIZ
Bilder-Galerie Fußball
Turniere/Freundschaftsspiele
C-Meisterschaftsspiele
B-Junioren-Spiele
Bilder-Galerie Volleyball
Bilder-Galerie allgemein
Videos
Kultur
Wetter NRW
Mein Shop / meine Produkte
Online-Shop
Länderdienst NRW
 
     
 


Auf dieser Seite sind einige ausgesuchte Fotos der SV Hilden-Ost-Junioren zu sehen aus verschiedenen Meisterschaftsspielen.

Die neusten Spiele und Ergebnisse finden Sie hier an ersten Stelle. Ältere Spiele oder die vorrangegangene Saison finden Sie weiter unten -- also bitte scrollen!!!


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C-Junioren gegen Garather SV = 1:3_24.3.2012

 Ein recht ansehnliches Spiel bei schönstem Fußballwetter haben wir heute gesehen. Unsere Jungs gingen heute trotz einer bunt zusammengewürfelten Mannschaft viel resoluter zu Werke, als bei der riesigen Klatsche in Garath, wo unser Team mit 0:8 komplett untergegangen war. Heute waren die meisten im Team viel wacher und aufmerksamer im Spiel, aber die Garather kombinierten klüger und fußballtechnisch versierter.

Allerdings war die erste große Chance im heutigen Spiel auf den Füßen unserer Jungs in der 3. Minute, als Leonard nach einem Freistoß frei vorm Tor stehend nicht in die Maschen traf...

Umso besser machten es die Gäste, als wieder alle Ostler schon im Mittelfeld nur zuschauten und in der 7. Minute prompt das 0:1 folgte. Aber die Köpfe wurden nicht hängen gelassen, sondern es wurde auf dem Kalstertground weitergekämpft. Es kam auf unserer Seite keine zwingende Torchance dabei heraus und die Garather hatten heute kein Zielwasser getrunken, denn sie vergaben mehrere Gelegenheiten zur weiteren Torausbeute. Aber dann hatte das Glück die Nase voll und ließ in der 22. Minute das 0:2 für die Garather zu! Einer der besten Gastspieler umkurvte dabei drei Ostler und schloss mit einem strammen Torschuss von der linken Strafraumgrenze erfolgreich ab.

Schon ein kleiner Erfolg für unsere bunte Truppe, dass nicht mehr Gegentore gefallen waren, und auch die Prognose der Jungs in der Kabine vor Spielbeginn, dass es eine zweistellige Niederlage geben würde, zeigte, dass trotz negativer Eigenprognose zumindest die Moral und der Kampfeswille bei unserem Team stimmte... Bis zu Pause konnte das 0:2 gehalten werden und mit aufgefrischter Spielfreude ging es in die zweite Spielhälfte.

Was für eine große Überraschung gab es drei Minuten nach Wiederanpfiff: Benedikt erzielte den Anschlusstreffer zum 1:2 in der 28. Minuten nach schönem Spielzug von rechts kommend ins linke Eck! Der Jubel war groß und der Ausgleich wurde greifbar...Leider war der weitere Spielverlauf aber von einigen spielerischen Mängeln der Ostler geprägt und die Garather vergaben zudem mindestens vier große Chancen das Torkonto zu erhöhen...das Glück war auf Seiten unserer Jungs zurück und belohnte so die heutige Spielmoral. Je näher das Spielende rückte, die Garather ihre Chancen vergaben und der Ausgleichstreffer nicht fallen wollte, umso mehr fanden sich die Jungs wohl schon mit der knappen Niederlage ab...und waren in der Schlussminute schon in Gedanken in der Umkleidekabine... Ein blitzschneller Garather Angriff in den letzten Spielsekunden mit einer Flanke von rechts, genau vor unseren Torwart, fand den Kopf des Gästestürmers, der ein wunderbares Kopfballtor zum 1:3 erzielte.

Vielleicht ein Tor zu hoch, aber „verdient“ verloren – und alle unsere Jungs können trotzdem stolz sein, sich so gut verkauft zu haben.

Shaking Hands zu Beginn eines fairen Spiels unter Leitung eines sehr aufmerksamen Schiedsrichters, der dieses Meisterschafts-spiel sehr souverän gepfiffen hatte.

Eine Szene aus der lebendigen Anfangsphase des Spiels bei der Nick wie immer sich um Bälle bemühte und für die eine oder andere gute  Konter-Chance sorgte...

Die Garather gingen sehr engagiert zur Sache und holten sich schon die Bälle bei den Einwürfen der Ostler.

Unsere Jungs kämpften gegen starke Gäste aus D-Garath trotz drohender Niederlage bis zum Schluß!

...aber im Mittelfeld war oft Schluß.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C-Junioren gegen Eller 04 am 17.12.2011:  2:5


Links: Hier hat Stefan in der Anfangsphase einige schöne Tricks beim Angriff gezeigt..

Unten: Als das Gewitter kam wurde das Spiel kurzfristig unterbrochen...

Das letzte Meisterschaftsspiel in diesem Jahr ging zwarverloren, aber unsere Jungs spielten heute wieder deutlich besser als in derletzten Begegnung!!Das Ergebnis mit 2:5 war deutlich um (leider) zwei Eigentorezu hoch. Aber das Glück war diesmal nicht mit unserem Team. Vielleicht war dasGlück auch mit den Regenschauern und dem prasselnden Hagel während des Spielsauch verweht...Nach 16 Minuten hatte unser Wirbelwind Nick die erste 100%igeTorchance, über die wir uns alle sicherlich gefreut hätten, denn unser Team warleicht feldüberlegen. Aber die Antwort der Elleraner kam prompt! Noch über dievergebene Torchance etwas irritiert ließen unsere Jungs den Gegner einen Momentlang unbeobachtet – schwupps, da stand es 1:0 für die Düsseldorfer. In der 28.Minuten wurde das gute Spiel unseres Teams – mitten im dollsten Hagel!! – dann aberbelohnt mit dem Ausgleichstreffer von Jannick. Ob das unser Team noch bis zurpause halten konnte? Das Glück hatte sich anders entschieden und ein Eigentorunserer Abwehr führte zum erneuten Siegtreffer der Elleraner. Doch dieC-Junioren ließen die Köpfe wirklich nicht hängen, wie sonst so oft. Und eineMinute vor dem Pausenpfiff gelang nach einem Super-Zuspiel durch Stefan jetztendlich unserem Nick der erneute Ausgelkich zum 2:2! So könnte eswietergehen...Nach Tee und aufwärmenden Worten ging das muntere Spielbeider Mannschaften weiter. Die Sonne strahlte mittlerweile vom Himmel und einRegenbogen über dem Platz ließ Gutes vermuten.... Leider waren die Ostler inder 55. Minute dann nicht aufmerksam genug und ließen einen Angreifer der Gastgebervöllig alleine vor unserem Tor...und so führten die Elleraner erneut. Aberimmerhin ging das gute Spiel auf beiden Seiten trotz Eis und Kälte sehenswertweiter. Nach einem der wenigen guten Angriffe der Elleraner hieß es dann in der65. Minute leider 4:2 und zu allem Unglück folgte 4 Minuten später dann miteinem Eigentor auch noch das 5:2 für die Düsseldorf Mannschaft, die letztenEndes nur ein kleines bisschen besser aufgestellt waren und das Glück auf ihrerSeite hatten.


Hagelschauer.MPG
     So schlimm hagelte es...danach kam die Sonne und ein schöner Regenbogen...


Nun war es eine richtige Winterpartie für beide Mannschaften und für die Zuschauer...

Einige der Versuche unserer Jungs über die Außenpositionen für Gefahr vor dem Elleraner Tor zu sorgen...

Ein letzter Sturmlauf unseres Teams in der Dämmerung des schönen Winter-Spieltages...

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen SFD = 1:6_am 26.11.2011


Sich ein paar Stunden vor der eigenen Weihnachtsfeier noch ein kleines Geschenkpaket schnüren hat nicht geklappt. Dabei fing das Spiel so gut an. Mit der Nr. 10 hatte Leon zweimal (in der 1. und in der 2. Minute) die Chance gehabt den Gästen aus Düsseldorf

einen Rückstand zu bescheren. Statt selber zu schießen, gab er noch einmal auf einen Mitspieler zurück, was dann nicht dazu führte, dass der Ball im gegnerischen Tornetz zappelte... Das wars dann auch schon an aufregenden Momenten. Ein wiederholt unsicheres Zuspiel unserer Abwehr zum eigenen Torwart eröffnete den Düsseldorfern dann in der 15. Minute völlig unnötig die Möglichkeit zum Gegentreffer. So hieß es urplötzlich und zum Erstaunen aller, inkl. der Zuschauer, auch 0:1! Fast wiederholten sich die haarsträubenden Fehler der Pleite in Garath, so dass der Autor dieser Zeilen nicht in Details gehen muss.

Nach einer Ecke in der 29. Minute köpfte der Gäste-Stürmer unbedrängt zum 0:2 ein. Mit hängenden Köpfen gingen unsere Jungs nach dem Halbzeitpfiff in die Kabine...

Jetzt musste ein Ruck durch die Mannschaft gehen und einen schnelles Tor war unbedingt angesagt. Und schwupps – gesagt, getan: Stefan setzte über links zu einem tollen Dribbling an, setzte sich gegen 2 Düsseldorfer durch und schob den Ball profimäßig genau vor die Mitte des Tores, wo dann der emsige Nick H. nur noch den Ball einschieben musste. Anstatt jedoch jetzt weiter Druck zu machen und konzentrierter zu spielen, kam der Gegner wieder durch eine der zahlreichen Lücken unserer Abwehrreihe. In der 39. Minute klingelte es dann zum 1:3 in unserem Tor. Immerhin dauerte es dann danach schon 16 Minuten (!!), bis wieder eine schwache Abwehrleistung (mit Eigentor) dem Gegner ein weiteres Tor bescherte. Im Live-Ticker wurde so in der 55. Minute das 1:4 für die Gäste notiert! Genau nach 60 Spielminuten fiel dann auch noch das 1:5 in der Folge von zu vielen technischen Fehlern und zahlreichen Fehlpässen. Mittlerweile klappte dann gar nichts mehr bei unseren Jungs und die üblichen Frust-Fouls mehrten sich. Mittlerweile waren schon die meisten Eltern-Zuschauer in die Vereinsgaststätte gewandert, wo ein warmes Getränk und die Bundesligaspiele mehr Unterhaltung boten.

In der 62. Minute erhöhten die Düsseldorfer dann völlig verdient auf 1:6 und waren nach dem Abpfiff sichtlich sehr erfreut über das Ergebnis, über das sie selbst sehr überrascht waren! So leicht hatte ihnen bisher keiner vorweihnachtlichen Geschenke gemacht.


Hochmotiviert stellte sich der neue Kader mit dem Trainer Michael Peters (links) und Co-Trainer Andy Rosenkranz zum Fototermin vor der Werbetafel des Großsponsors SPARKASSE Hilden-Ratingen-Velbert auf. Hintere Reihe: Leon B., Julian, Milan, Max, Lukas M., Alex. Mittlere Reihe: Yannik, Noel, Nico, Nick H., Stefan, Niklas, Niklas R. Vordere Reihe: Janick, Leonard, Lukas W. und Stephen. Es fehlten auf dem Bild Francesco und Leon F.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C-Junioren gegen Garather SV = 0:8_am 19.11.2011 (auswärts)

Nach den ansteigenden Leistungskurven einzelner Spieler und des Ost-Teams insgesamt war das heutige Spiel insgesamt eine dicke blamable Klatsche. Oder andersherum aber auch ein nützlicher „Hallo wach?“-Ruf. Vom aussichtsreichen 4. Platz sind unsere Jungs Gottseidank „nur“ einen Platz tiefer geklettert...aber das Torverhältnis mit drei Minustreffern ist doch sehr miserabel. Heute zeigten sich wieder die deutlichen Schwächen in der Abwehr, leider auch inklusive der Torhüter, die je eine Halbzeit spielten. Das Spiel nach vorne war sehr holperig und die Garather waren immer einen Schritt pfiffiger bei der Balleroberung und, besonders im Sturm, immer zwei Schritte schneller als die Ostler. Heute häuften sich neben technischen Fehlern auch die spielerischen Mißverständnisse untereinander. Kaum eine sehenswerte Spielkombination war in den 70 Minuten zu sehen. Und was einen üblen Nachgeschmack hatte, waren die üblen Frust-Fouls mancher Spieler, weil heute nichts im eigenen Spiel gelang oder die Gastgeber einfach zu gut für unsere Jungs waren.

Das kann unsere Mannschaft wirklich viel besser, nicht umsonst ist sie noch in der oberen Tabellenhälfte angesiedelt!

Hier die Chronologie des Spiels: 11. Minute = 1:0, 16. Minute = 2:0, 33. Minute = 3:0, 35. Minute = 4:0 – Halbzeit – 41. Minute = 5:0, 42. Minute = 6:0. In dieser Phase konnten die Garather agieren, wie sie wollten, sie waren die Könige des Spiels! 45. Minute = 7:0 und 59. Minute = 8:0.                                                              Dazwischen gab es noch 5 Chancen für die Gastgeber, fast alle 100%ig, um den Spielstand zu erhöhen.

Sympthomatisch für das heutige Spiel unserer Jungs: Unsere Spieler springen über den Ball, treffen den Ball nicht richtig, bolzen den Ball quer übers Spielfeld -- die Garather dagegen ganz cool, holen sich bei den meisten Zweikämpfen den Ball mit Übersicht und spielen ihn weiter zum bestpositionierten Spieler. Und das ganze mit einem Tempo, dass mancher Ostler frustriert und schwindelig nur noch hinterherschauen konnte... Ach ja, wo war eigentlich der Mannschaftskreis, um kurz vor dem Anstoß noch einmal den Teamgeist ("Wir sind ein Team!") zu beschwören?

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C-Junioren gegen Benrath-Hassels = 4:0_am 12.11.2011

Ein gutes Spiel ohne große Glanzpunkte endete mit einem verdienten Sieg unserer Jungs zuhause. Platz 4 ist momentan der Tabellenstand, mit ein paar mehr verwandelten Torchanecen wären unsere Jungs sogar noch vor VfB Hilden auf dem dritten Platz...

Sehr nervös und hektisch begannen die Ostler das Spiel vor heimischem Publikum. Da unterliefen so einige Schnitzer – in der 2. Minuten klingelte es dann auch wie ein Weckruf vor unserem Tor, als sich ein Düsseldorfer alleine vorm Tor befand. Er war wohl selbst über seine 100%ige Chance überrascht, sodass er das Tor verfehlte.

Lag dieses unruhige Spiel daran, dass unsere Jungs die weißen Trikots der Mädchen-Mannschaft trugen, da der Gegner auch in rotweißer Spielkleidung antrat? Witzige Bemerkungen machten beim Aufwärmen die Runde bei unseren Spielern...

Lukas M. sorgte mit klugen Pässen aus dem Mittelfeld heraus für ordentlichen Druck auf die Gäste...hier spielt er auf Nick H.

So langsam legte sich die Nervosität und nun hatte auch unser Team hochkarätige Chancen.

Z.B. in der 12. Minuten, als Nick mutterseelenalleine vor dem Düsseldorfer Keeper auftauchte... Aber eine Minute später fasste sich Niklas ein Herz und zog mit links ab, ließ dem Torwart keine Chance und es hieß 1:0 für Hilden-Ost. Schon nach 17. Minuten, nachdem unser Team mächtig Druck auf den Gegner aufbaute, hieß es nach einem Torwartfehler der Gäste 2:0 durch Stefan, als er energisch nachsetzte und dafür auch belohnt wurde.
Das Ergebnis wurde bis zur Pause gehalten und das tat unseren Jungs offensichtlich gut!

Drei Minuten nach Wiederanpfiff hatte, nach einer erneut durch Max prima hereingegebenen Ecke, Nick H. nur noch dem Ball eine kleine Richtungsänderung zu geben und es hieß 3:0!

Keine zwei Minuten später, nach wiederholten Druckphasen durch unsere Mittelfeldreihe, kam es zu einem Handspiel im Strafraum der Gäste. Den folgenden Handelfmeter verwandelte Francesco mit einem kräftigen Schuss zum späteren Endstand von 4:0. Ein paar leichtsinnige Zuspiele in unserer Abwehr gefährdeten die im Ergebnis hintenstehende „Null“ in der letzten Viertelstunde des Spiels. Aber mehrmals konnte unser sehr aufmerksamer Torwart Leonard mit tollen Abwehrreaktionen das Ergebnis festhalten.

So geschmeidig legen sich manche Spieler in die Kurve, wenn es um die Balleroberung geht. Hier: Leon B. unterstützt von Stefan (links) bei einem vielversprechenden Angriff auf das Tor der Gäste.


Einer von vielen Eckbällen.MPG

Wer ein paar bewegte Bilder sehen möchte, der kann hier das kleine Video anklicken, das eine leider ergebnislose Ecke zeigt...


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C-Junioren gegen VfL Benrath 06 = ausgefallen am 15.10.2011 (auswärts)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C-Junioren gegen Wersten 04 = 2:1_am 8.10.2011

Wunderbar: 3 Punkte mit dem dritten Sieg beim 4. Spiel geholt!
Aber mal ehrlich, dieser Sieg war kein Ruhmesblatt für die Ostler. Und ein Unentschieden
wäre am Ende das gerechtere Ergebnis für solch eine Partie gewesen.
Nach drei Minuten und einer verpennten Abwehr stand es 0:1 für die Gäste aus Wersten.
Wer hätte das gedacht? Gottseidank hatten sich nur eine Minute später Stefan und Nick den Ball im gegnerischen Strafraum so prima zugespielt, dass Nick das Unentschieden markieren konnte. Aber dann spielten beide Teams über 30 Minuten so, dass man schon zur Halbzeitpause hätte pfeifen können...Einzige Highlights waren die Verhinderungen von 100%igen Chancen des Gegners durch unseren Keeper Leonard und das starke Spiel von Milan, das er nun schon seit drei Spielen (laut Trainer) in der Verteidigung zeigte.

In der zweiten Spielhälfte ging das „kürmelige“ Spiel unserer Jungs gegen einen blassen Gegner aus Düsseldorf-Wersten weiter – bis zur 59. Minute. Yannik spielte fast vom Elfmeterpunkt aus den Ball endlich einmal genau auf einen fleißig wie immer agierenden Nick, und so hieß es 2:1 für unser Team. So einfach kann Fußballspielen sein.

Unser Team hatte dann noch sehr viel Glück in der 63. Minute bei einem nicht anerkannten Freistoß-Tor und weiteren schwachen Torschüssen der Werstener.Knapp gewonnen, verpasste Groß-Chancen auf beiden Seiten, fünfter Platz. Ab unter die Dusche!

Captain Luki ist guter Dinge. Heute könnten unsere Jungs das Torkonto stark verbessern!

...ein Spiel, bei dem Stefan kaum etwas anbrennen ließ. Da kam mancher Gegner nicht mehr mit...

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C-Junioren gegen Rhenania Hochdahl = 3:1_1.10.2011

Die Sonne lachte vom Himmel und die Zuschauer schauten vergnügt drein, als unsere Jungs den Kalstertground verschwitzt und abgekämpft, aber hoch zufrieden, verließen. Sie hatten mit 3:1 klar den Gegner aus der Nachbarstadt dominiert…und vielleicht hätten sie noch viel höher gewinnen können. Demnächst vielleicht neben Mineralwasser auch etwas Zielwasser an den Spielfeldrand stellen, oder?

Am heutigen Tag waren unsere Jungs hell wach und hoch motiviert ins Spiel gegangen. Als Erster fasste sich dann Francesco in der 12. Minute ein Herz und nahm den Ball im Alleingang mit über viele Meter bis vors Tor der Hochdahler. Dort zog er dann ab – unhaltbar für den Torwart. Über die Außenseiten und auch in den Außenpositionen unserer Abwehr lief es heute besonders gut. Ein paar wunderschöne Paraden vom hochmotivierten Keeper konnten die Zuschauer und Trainer des SV Ost groß bejubeln und beklatschen. Das Fehlen einiger Stammspieler ist heute kaum aufgefallen und so gab es viele gute Chancen immer mal wieder, besonders von links aus durch Stefan nach innen geschlagenen Flanken, die dann noch auf einen glücklichen Abschluß warteten.

Auch nach der Pause ging es durch unsere Jungs flott weiter Richtung gegnerisches Tor. Nachdem Stefan mit einer guten Flanke Niklas bedienen konnte, der aber nur knapp das Tor verfehlte, war es wiederum Francesco, der sich wieder ein Herz fasste und zum 2. Alleingang startete durch mehrere Hochdahler hindurch. Und in der 48. Minute hieß es dann 2:0 für unser Team. Auch Max schickte ähnlich wie Stefan gute Flanken nach innen, wo dann z.B. Niklas R. wieder wartete, aber dem das Glück des Tüchtigen diesmal nicht half… In unserer Abwehr hatten alle gute Schwerstarbeit in dieser Hitze geleistet. Und sehenswerte Abwehrparaden von Leonard oder Milans heute sehr coolen und souveränen Abwehrleistungen stehen hier stellvertretend für das doch insgesamt neu zusammengestellte und junge Team.                                                                                                                                                                             Wenn der Gegner zu gefährlichen Torschüssen kam, dann waren diese selten und durch Standards begünstigt. So in der 54. Minute, als die Hochdahler einen Freistoß vor der Strafraumlinie erhielten und ein Abpraller vom Gegner zum Anschlusstreffer eiskalt genutzt wurde. Aber ansonsten waren unsere Ostler immer am Drücker. Der Gegner machte merklich schlapp und unsere Jungs wollten noch unbedingt ein weiteres Tor. In der 63. Minute setzte sich Stefan mal wie ein kleiner Wirbelwind durch, was wir ja von unserem Nick von jedem Spiel her kennen!                                                                                     Und fast schon aus aussichtsloser Position erzielte er das 3:1. Weitere Chancen, die das Torkonto schön erhöhen könnten, ließen die Ostler liegen…aber wie die Hochdahler, waren sie nun auch an die Grenzen der körperlichen Machbarkeit angekommen.

Noch einmal:  ein über weite Strecken wirklich schön anzuschauendes und begeisterndes Spiel von allen Spielern!!!

Kader: Leonard, Nico, Steffen, Niklas R., Milan, Alex, Francesco, Nick H., Max, Julian, Lukas W., Stefan, Demis

Der eine oder andere Hochdahler konnte nur noch verzweifeln. So gut hatte Milan seine Gegner im Griff und schaltete sich ins Angriffspiel der Ostler ein.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C-Junioren gegen DJK SC Flingern 08 = 0:7

Wegen Krankheit und Verletzungen stand nur die Hälfte des Kaders der C-Junioren an diesem Samstag zur Verfügung. Und einige davon waren auch gesundheitlich angeschlagen, haben die Zähne zusammengebissen und bei schönstem Fußballwetter alles gegeben.

So ging der Sieg der Gäste aus Düsseldorf-Flingern vollkommen in Ordnung. Unsere Jungs konnten sogar mindestens vier große Torchancen verbuchen, die in den ersten 20 Minuten sogar zum Ausgleich hätten führen können, nachdem die Flingeraner in der 14. Minute in Führung gingen. Und dem Gegner fast eine Viertelstunde Paroli geboten zu haben war auch schon eine gute Leistung. Nur der Moment, wo zugeschaut wird, wie der Ball beim Gegner landet und niemand konsequent zum Ball geht, war dann wieder entscheidend...0:1. Leider passierte dann in unserem Strafraum noch ein unglückliches Handspiel, dass der Schiedsrichter auch sofort als elfmeterreif einschätzte. Ab der 19. Minute hieß es dann 0:2!

Bis zur Pause konnte unser Team mit den Gästen mithalten, es fiel kein weiteres Tor für die Gäste, was besonders der rechten Abwehrseite (Nico) zu verdanken war. Aber leider fiel auch keines für unsere Jungs -- unser Sturm war ein laues Lüftchen.

In der zweiten Spielhälfte dauerte es dann auch immerhin fast zehn Minuten, bis sich wieder das Tornetz nach außen beulte. Leider war es wieder das Netz in unserem Tor. In der 43. Minute fiel nach einer schönen Flanke von links  aus geschlagen das 0:3 für den Gegner. Zu diesem Zeitpunkt häuften sich bei unseren Jungs kleinere Verletzungen und auch blieb schon mal die Luft weg. Unsere Abwehr wurde nun mehrfach überlaufen und in der 52. Minute schossen die Flingeraner das 0:4. Als in der 60. Minute eine wunderschöne Chance zum Anschlusstreffer nicht verwertet wurde, waren unsere Jungs auch wirklich platt. Toll, dass sie aber nicht aufgaben und weiterhin noch wenigstens ein Tor machen wollten. Das fiel dann aber für die Gäste in der 62. Minute. Und gleich drei Minuten später auch noch das 0:6 durch den kleinsten Spieler der Flingeraner, der völlig freistehend und locker mit dem linken Fuß den Ball in unser Netz platzierte. Kurz vor Ende der Partie gab es für die Ostler noch eine große Torchance, die aber nicht zum wirklich verdienten Treffer führte!

In der letzten Spielminute mussten dann unsere wackeren Kämpfer nach einer Ecke dann noch das 0:7 hinnehmen. Beim Versuch die Ecke abzuwehren, trat die Verteidigung zweimal über den Ball und so konnte ein Flingeraner mit einem satten Schuß den Endstand markieren.

Gute Besserung allen kranken und verletzten Spielern.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C-Junioren gegen SV Hilden-Nord II = 0:0_am 17.9.2011 (auswärts)

 
Die C-Junioren des SV Hilden-Ost sind mit einem Traumstart in die neue Spielsaison 2011/2012 gestürmt. Schon nach 18 Sekunden hieß es 0:1 für unsere Jungs.

An der wirklich sehenswerten Ballstafette war zuerst Nico hinten rechts beteiligt. Er legte mit einer guten Übersicht und einem schnellen Zuspiel für Max auf, der dann viele Meter auf der rechten Seite machte und mit einer herrlichen Flanke auf Nick spielte. Der ließ sich diese Chance dann nicht nehmen! Tja, und Nick hatte heute wirklich ein starkes Spiel, das in der 18. Minute nach einer prima Ballannahme im 0:2 gipfelte. Damit war es ihm nicht genug, er machte in der 28. Minute den Hattrick und wurde dabei von Francesco glänzend bedient, dessen Zuspiel nutze er dann, um den Norder Torwart cool auszuspielen.

Fast sah es nach der Pause so aus, als wenn Nick auch noch den 4. Treffer für unser Team in der 41. Minute markierte, aber er selber hakte das 0:4 unter „Eigentor der Norder“ ab. Den letzten Glanzpunkt setzte dann Francesco mit seiner immer entschlossenen und aggressiven Art zum Ball zu gehen, ihn dabei auch zu erobern und einem seiner Vorderleute auf dem Tablett zu präsentieren, diesmal profitierte Yannik R. davon -- in der 46. Minute hieß es 0:5.

Bis hierhin kann man sagen, das alle Tore sehr schön herausgespielt wurden, keine Zufallstreffer, aber während des Spiels sah manches auch nach Geholze aus, auch wen alle Jungs heute sehr motiviert zur Sache gingen. In den letzten 20 Minuten gingen sie dann „zu sehr zur Sache“ und in einer Ping-Pong-Manie schaukelten sich viele Akteure zu überaggressivem Spiel hoch. Schade, und die letzten 20 Minuten waren es dann auch, wo unser Team nur noch mit 10 Spielern auf dem Platz agierte. Aber Gottseidank meisterten unsere Jungs diese Situation und hielten den Torestand.

Erstes Auswärtsspiel, erster Sieg...das lässt für die kommende Saison hoffen!

Kader für dieses Spiel:  Leo, Demis, Franco, Nick, Janick R., Julian, Stefan L., Lukas M., Lukas W., Maxi, Milan, Niklas K., Niklas R., Yannik S., Nico, Alex


Kampfbetontes, manchmal hart an der Grenze, geführtes Spiel beider Lokalrivalen. Aber die Ostler hatten die Hoheit über den Mittelkreis...


NEUE SPIELSAISON 2011/2012


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Schwupps -- wieder die Abwehr überlaufen...und das brachte immer wieder Gefahr in unseren Strafraum.


C1-Junioren gegen DSV Lierenfeld = 0:15 _ 4.6.2011 

Mit einer dicken Klatsche ging die Spielsaison 2010/2011 für unsere C1-Junioren zu Ende. Ja sicher, die Gäste aus Düsseldorf waren mal wieder derältere Jahrgang. Und es fehlen fünf (!!) Stammspieler... Von unserem jüngsten Spieler bis zu deren ältestem Spieler gab es einen Unterschied von fast zwei Jahren (!!) – aber das alleine war kein Grund dem Gegner in der zweiten Halbzeit ein lustiges Toreschießen nach Belieben zu ermöglichen. In den ersten Minuten gaben die Lierenfelder schon ein paar Kostproben eines würdigen Tabellenführers ab. Und immer parierte unser Torwart Fabian prächtig. Immerhin dauerte es 13 Minuten, bis es dann nach einem Überlaufen unserer Abwehr mit einem Granatenschuß hinter ihm zum 0:1 einschlug. In der 21. Minute schoss ein Lierenfelder den Strafstoss in der Nähe unseres Elfmeterraums mit aller Kraft...und es hieß 0:2.Nun verkürzte sich der Torschuß-Abstand. Fünf Minuten später hieß es 0:3, wiederum fünf Minuten später 0:4 (klares Abseitstor!) und eine Minute später dann 0:5.

Es war heiß auf dem Platz und mit diesem Torstand gingen unsere Jungs erschöpft in die Pause. Kommt ein Aufbäumen, kommt noch mal einRuck in unser Team? Gleich drei Minuten nach Wiederanpfiff, nachdem unsere Abwehr im eigenen Strafraum rumfummelte, ohne den Ball wenigstens ins Tor-Auszu spielen, schnappte sich ein gewitzter Lierenfelder den Ball und es hieß 0:6 für die Gäste. In der 40. Minute folgte das 0:7 und die Gäste wechselten mittlerweile ihre Spieler so ein, dass mal jeder ein Tor machen durfte...oh,je. Mit einer mittlerweile desolaten Abwehr gelang den Gästen in der 42. Minute das 0:8, in der 45. Minute das 0:9, in der 48. Minute das 0:10 und eine Minute später das 0:11. Die Abwehr war komplett nicht mehr vorhanden, fußballtechnische Mängel wurden überdeutlich und da war kaum noch Wille sich dem Gegner entgegenzustemmen. Bei diesem Spielstand hätte man auch abpfeifen können, aber die Abwehrspieler des Gegners wollten auch noch ein paar Törchen machen...50.Minute das 0:12, 57./0:13, 64./0:14 und 69. Minute/0:15.     Es spielten: Fabian (TW), Leon B., Leon F., Lukas M.,Francesco, Milan, Nico, Alex,Stefan, Demis, Max, Niklas, Nicki; Auswechselspieler: NiklasT., Lukas W.

Einer gegen Drei. Meistens über rechts gelang den Lierenfeldern fast jeder Sturmlauf über viele Meter bis vors Tor von unseren Jungs.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


C1-Junioren gegen SP.-VG.Hilden 05/06 II = 6:1

 
Das war ja mal ein sehr ahnsehnliches Spiel. Trotz fehlender Stammspieler ein starker Auftritt unserer Jungs kurz vor Ende der Spielsaison bei schönstem Fußballwetter.
Die ersten beiden Tore hatte Jonas Sch. wunderbar vorbereitet für Stefan, der auch beide Treffer in den ersten Minuten erzielte. Und nach einer Viertelstunde erhöhte Leon B. mit einem wunderschön geschlenzten Freistoß an der Mauer vorbei in die kurze linke Ecke das 3:0!!
Das Mittelfeld spielte diesmal mit Übersicht die Außenpositionen an, die immer wieder gefährlich für den Gegner nach vorne stürmten und für mächtig Unruhe bei den Südern sorgten. Dann war erst einmal Pause und alle hatten sich kräftige Schlucks aus der Wasserflasche verdient.

Und gleich nach der Pause ging das gute Spiel unsere Jungs weiter. In der 38. Minuten war wiederum Leon B. mit einem wuchtigen und hohen Distanzschuss erfolgreich, wobei der Torwart den Ball etwas verdattert durch seine Hände gleiten ließ. Und nachdem sich Leon B. in der 39. Minute den Ball geschnappt hatte, um 3 Gegenspieler zu umkurven schloß er diesen Spielzug mit einem herzhaften Schuß zum 5:0 ab. Zwei Minuten später bekam dann auch Jonas seinen wohlverdienten Lohn für die gute Arbeit und Vorlagen im Sturm. Er erzielte das 6:0, das er diesmal von Stefan serviert bekam. Und der wiederum wurde bedient von Max, der sich auf der rechten Seite den Ball sehenswert erobert hatte und bis in den Strafraum an seinem Fuß führte. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte unser Team noch reichlich Chancen das Torekonto zu erhöhen. Es hätte schon 10:0 stehen können....statt dessen fiel nach einer Ecke das 1:6 für die Gäste, nachdem der Ball vom oftmals hervorragend parierenden Fabian abklatschte. Rundum ein gelungener Fußball-Vormittag. Wenn dann noch wieder alle Spieler auflaufen können wird auch beim LBS-Cup am 19. Juni eine Überraschung möglich sein, oder?


Stefan startet schon los...und dann kam auch der Paß von Max. Super Spielzüge, so viele wie selten zuvor.

Volle Aufmerksamkeit, wo der Ball hingehen könnte, voller Einsatz vom ganzen Team waren die basis für den Erfolg.

Unser blonder Wirbel-Sturm....und die anderen machten es den Gegner schwer. Nr. 11 = Stefan, Nr. 12 = Max, Nick am Ball und dahinter Jonas in Lauerstellung.

Bevor Stefan einen Pass spielt schaut er, wo denn jemand freisteht. Hinten laufen Jonas und Nick in Position.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


 C1 gegen Sportfreunde Eller  = 1:2_14.5.2011
 
Das gefühlte 8:0 war leider in Wirklichkeit ein 1:2! Wer in der ersten Minute aus einer 200% Torchance keinen Führungstreffer erzielt, der bekommt in der 2. Minute des Spiels gleich schon einmal ein 0:1 in die Maschen. Unsere Jungs haben nicht schlecht gespielt, aber eben sichere Chancen nicht verwertet. Desorientes Spiel, immer nur durch die Mitte, vertänzelte Bälle (Jungs lasst es doch einfach, die Profis in der Bundesliga können es – Ihr nicht!) und diese Soft-Ball-Schüßchen Richtung Tor waren heute wieder zum Haare ausreißen. So standen heute mehrer Fans am Spielfeldrand mit erheblichen Lücken in ihrer Haarpracht. In der 16. Minute haben die Elleraner ihre zweite gute Chance gehabt und auch zum Treffer verwandelt. Dann war bis zum Ende des gesamten Spiels eigentlich nur das rote Team  im häufigen Ballbesitz – nur Tore wollten keine mehr fallen. Wohl mehr aus Frust schnappte sich Thyron in der vorletzten Minute des Spiels den Ball und kämpfte sich in gewohnt guter Manier durch die Reihen des Gastgebers...und prompt hieß es auch 1:2! Wie angestachelt wollten unsere Jungs jetzt den Ausgleich mit aller Macht.

In letzter Sekunde stand Nick. H. drei Meter vor dem gegnerischen Torwart und statt ins lange Eck schoss er dem Torwart leicht haltbar in die Hände. Abpfiff!

Aber alles in allem: Eine Genugtuung gegenüber dem 1:15 im Hinspiel !!!

Zu wenig Dampf und Ideen im Angriff. Die Elleraner machten zwei Angriffe, unsere Jungs passten nicht auf, da stand es in der 1. Halbzeit 0:2!!

Am Ende kam die Aufholjagd viel zu spät.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen VfL Benrath = 0:3 __ 7.5.2011


Mit Spannung wurde das heutige Spiel von unseren Jungs erwartet; ging doch das Hinspiel in Benrath mit 1:11 verloren. Der Tabellenvierte spielte gegen den Tabellenletzten. Die Sonne stand prächtig am Himmel und letzte taktische Besprechungen vor dem Anstoss wurden im Schatten am Spielfeldrand gegeben.

Engagiert ging unser Team in den ersten Minuten des Spiels und es brauchte ein krasser Abwehrfehler in der 3. Minute ...da hieß es schon 0:1 durch die Benrather. Was würde da jetzt noch kommen?
Ganz anders wie gedacht gingen unsere Jungs nun zu Werke und machten mit guten Spielszenen Druck auf die Gäste. Es dauerte ganze 25 Minute bis dann das 0:2 unhaltbar im Ostler-Kasten versenkt wurde! Trotz einiger Chancen, besonders in der letzten Minute durch Leon B. mit einem hohen Ball aus der Sonne heraus auf Benraths Keeper, gelang der verdiente Anschlusstreffer leider nicht mehr in der 1. Spielhälfte. Exakt wieder in der 3. Minute -- der zweiten Spielhälfte -- kamen die Benrather durch ein klares Abseitstor zum 0:3.

Trotz der sich abzeichnenden Niederlage ließen unsere Jungs die Köpfe nicht hängen und ließen ab und zu gekonnte Kombinationen aufblitzen. Nicht nur die Gegner waren nun bei dieser hohen Temperatur schon langsam ermüdet. Den Ostlern gelangen auch keine spielerischen Glanzpunkte mehr, um in wackligen Momenten die gegnerische Abwehr zu überspielen. Es fielen keine Tore mehr, es war sogar schon fast langweilig. Man kann heute sagen: gut gespielt, aber leider weiter im Keller.

 

Dynamik alleine reichte gegen die Benrather leider nicht aus.

Das Spiel unserer Jungs hatte Licht und Schatten...

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1 gegen Sp.Vg. Hilden 05/06 II = 1:1_16.4.2011
Da musste man sich heute in der ersten Halbzeit aber ganz schön die Augen reiben.
Unser Team spielte, wie schon lange nicht mehr. Kombinationen klappten auf einmal zwischen den Jungs wie selten. Und einige der Ostler waren bei der Ballannahme und beim schnellen Umschalten auf Angriff einfach Spitze. Jeder Ball wurde nicht verloren gegeben, sondern mit vollstem Einsatz erkämpft. Und in der 3. Minuten hätte es auch schon beinahe für unser Team nach einer schön getretenen Ecke von Max, der heute in den ersten 35 Minuten wirklich viel besser als sonst spielte, 1:0 gestanden. Aber das Quentchen Glück fehlte noch.

In der 6. Minute allerdings setzten sich mit einem guten Zuspiel auf der rechten Seite Nick und Max gegen vier Süder durch und der Pass kam direkt zu Lukas M., der vor dem Torwart stand und sich diese Chance nicht nehmen ließ. Und weiter lief vieles über die rechte Seite. Keine Bäll versprangen bei der Annahme; es wurde geguckt, wo der eigene Mann am günstigsten stand und viele Bälle kamen auch zielgenau zum freigelaufenen Mitspieler.
Das könnte bei diesem strahlenden Sonnenschein doch zu einem tollen Fußballfest werden.

In der 13. Minute wurde unseren Jungs ein toller Angriff mit Torschuß leider als „Abseits“ aberkannt. In der 22. Minute fehlten Stefan etwa 20 Zentimeter zum wichtigen zweiten Treffer für unser Team. In der 35. Minute schoß Nick nach sauberer Flanke von Lukas M. ein Tor, das viele umjubelten, aber leider hatte auch hier der Schiedsrichter eine Abseitsstellung gepfiffen… Ob das nicht zu wenig ist, bei diesem tollen Spiel und den vielen Chancen nachher vielleicht ohne drei Punkte nach Hause gehen? Mal abwarten, unsere Jungs waren auf jeden Fall hochmotiviert, vielleicht auch manchmal zu motiviert, denn es schlichen sich immer mehr kleiner Fouls ein. Hinzu kam auf beiden Seiten ein unsanfter Körpereinsatz, der aber einmal mehr zeigte, dass unser Team mit konsequentem Spiel und besserer Spielübersicht jeden Gegner in Schwierigkeiten bringen kann.

Die zweite Hälft wurde von beiden Mannschaften etwas lahmer begonnen, als die erste Hälfte endete. Und die harten Einsätze auf beiden Seiten häuften sich derart, dass ein paar gelbe Karten gezückt wurden und die Zuschauer leider auch immer aggressiver und verbal unter der Gürtellinie aufs Spielfeld ihre Meinung hinausbrüllten. Aber Gottseidank gab es auf dem Kunstrasen ein weiter munteres Fußballspiel, das Lukas M. mit einem Pfostenschuß zu neuem Leben erweckte. Es wollte kein Tor fallen: nicht in der 50. Minute nach einem tollen abgeschlossen Spielzug durch Nick und auch nicht nach einem strammen Schuß von Francesco in der 60. Minute. Hier allerdings war der Torwart der Süder mit einer prima Parade erfolgreich! Die Spannung stieg, sollte heute wirklich ein 3- Punkte-Paket mit nach Hause genommen werden können? Da ja kein Tor mehr fallen wollte, die Fouls sich leider häuften und auch am Spielfeldrand das Benehmen entgleiste, wünschten sich die Meisten den Abpfiff des Schiedsrichters herbei. Einen Elfmeter, der einer war, hatte der Schiedsrichter nicht gegeben und so konnten unsere Jungs und die mitgereisten Fans noch einmal durchatmen.

Aber in der 69. Minute war es leider ein Foul gegen die Süder auf der rechten Seite, die das Zittern um den Sieg in die Höhe trieben. Den festen Schuß und seinen Abpraller verwandelten die Gastgeber zum Ausgleich. Was vielleicht auch zu diesem Zeitpunkt gerecht erschien, denn bei unseren Jungs klappte nicht mehr alles so gut, wie am Anfang. Und wie immer ist es dann so, dass wer keine Tore am Anfang schießt, hat bei einem knappen Ein-Tor-Vorsprung immer das Nachsehen, bei einem eigenen Fehler in letzter Minute.
Allerdings gab es noch Sekunden vor Abpfiff für unser Team auch einen Freistoß 20 Meter vor dem Tor der Süder, aber der Ball ging zu hoch und unkontrolliert in den Drahtzaun…schade, nach einem der besten Spiele dieser Saison ist dieses Unentschieden sehr bitter!

Von der ersten Minute an spielten die Ostler hellwach ein ungewohnt schön anzusehendes Spiel. Vorne: Lukas M. und daneben Nick H.

Alle Teile der Mannschaft zeigten vollen Einsatz. Hier links: Leon B. und daneben Nick H.

Im wieder ging in der ersten Hälft eine Angriffswelle der Ostler gegen den Süder Torraum...leider wurde nur ein einziges Tor gemacht, bzw. anerkannt.




++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen SV Hilden-Nord_2.4.2011 = 1:5

 Das mit Spannung und auch ein wenig mit Angst erwartete Spiel gegen die Norder war eins der besseren Spiele, die unsere Jungs in dieser Saison abgeliefert hatten.

Die ersten drei Tore durch die Norder innerhalb von der 4. bis zur 11. Minute waren der Nervosität geschuldet, aber danach spielten unsere Jungs mit hohem Einsatz und so manchen guten Spielzügen, z.B. in der 10. Minute. Die letzten zehn Minuten der 1. Halbzeit und fast die ganze 2. Halbzeit waren unsere Jungs fast auf Augenhöhe mit den sonst viel stärkeren Nordern.

Aber leider trübten kleine böse Fouls oder verbale Äußerungen immer wieder das schöne Spiel auf beiden Seiten. Gottseidank nicht so unter Gürtellinie, wie im Hinspiel bei Hilden-Nord! Das unser Team mit einem Tor sich selber belohnten, war einer der beiden Höhepunkte des heutigen Spiels. Der andere Höhepunkt war ja wohl, der für alle unverständliche Spielabbruch des Schiedsrichters. Für beide Trainer und beide Mannschaften nicht nachvollziehbar, war der Abpfiff  und die „Flucht“ des Schiedsrichters in die Kabine in der 69. Minute…Aber was unsere Mannschaft heute abgeliefert hatte, war mal wieder mit Freude anzuschauen. Wie sie nach so vielen Spielen mal Ängste abgelegt haben, obwohl der Gegner größer, kräftiger und älter war. „Bravo“ ans Team von allen Seiten!

(0:1 in der 3. Minute; 0:2 in der 6. Minute; 0:3 fester Schuß in der 11. Minute; 0:4 in der 18. Minute; 1:4 nach Freistoß durch Francesco lässt Torwart den Ball fallen – Nick trifft zum Anschluß; 45. Minute = Nord verschießt Elfmeter; 1:5 in der 56. Minute --- danach kein Tor mehr !!)

So manche packende Zweikämpfe konnte man heute bestaunen. Unsere Jungs hielten gut mit und hatten auch einige gute Chancen ein Tor zu machen.

Alle waren heute hellwach und auf Balleroberungen aus! Die Norder hatten heute kein leichtes Spiel.

So mancher Ostler hatte heute einen starken Einsatz gezeigt, womit weder die Norder noch er selber wohl gerechnet hatte...in dieser Szene kam kein Nord-Angriff zustande


Nicks Tor.MPG
      ....einfach anklicken zum Gucken.          

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen Rhenania Hochdahl = 1:6_12.3.2011

Das heutige Spiel war schon viel besser als vor einer Woche. Es gab in der 1. Halbzeit einige gute Flanken und Zuspiele, die mangels Technik aber nicht im 16er der Gäste erfolgreich abgeschlossen wurden. Was besonders auffiel, das war das erstarkte Mittelfeld. Sicherlich weil heute wieder zwei starke Stammspieler nach einer Pause dabei waren und weil die Sonne am Himmel den Spaß am Fußballspielen wieder in unsere Jungs strahlte.
Alles sah nach einem guten Kick aus. Und nach 25 Minuten waren beide Teams gleichauf. Mitten in eine Drangperiode der Ostler hinein nutzen die Gäste eine Lücke, die sie bis dahin nicht gefunden hatten und verwandelten eiskalt zum 0:1.  Bange acht Minuten vergingen, wo hoffentlich unsere Jungs nicht den Kopf hängen lassen…und wirklich, sie setzten mit gutem Kampf dagegen. Und hatten Erfolg: Niklas mit einem Super-Einwurf auf der rechten Seite, der Ball kommt genau zu Lukas M. und der schießt den Ball schön hoch und unerreichbar für den Gäste-Keeper zum Ausgleich in der 33. Minute ins Tor.
Ein leichter Ruck ging durchs Team und trotz starkem Spiel der Gäste gelang unserem Team gleich dreimal hintereinander eine Torchance, die schon zur Führung vor der Pause hätte führen können.

Aber gut, jetzt noch einmal zusammenraufen und nach der Pause weiter so!!

Vielleicht waren die Kräfte schon aufgebraucht oder die Gedanken woanders, auf jeden Fall
fielen ab der 42. Minute bis zur 52. Minute alle weiteren 5 Tore (!!) der Hochdahler.
Das war in den nur zehn Minuten ein tödlicher Mix aus vielen Torwartfehlern und stehen-bleiben-und nur-gucken-Szenen. Wenn dann auch noch im Sturm kein Druck aufgebaut wird…
Gleich schon nach dem 1:2 gingen die Köpfe runter bei den Ostlern, und allmählich fehlte auch die Kraft .. Auswechselspieler gab es heute leider auch nicht auf der Bank.

Insgesamt gesehen: eine sehr starke erste Halbzeit, eine altbekannte Art die zweite Halbzeit zu spielen und gottseidank Hoffnungsschimmer, dass die meisten Jungs Fußball spielen können.

Lukas M. (Nr. 10) und Francesco waren wieder dabei. Und gleich war die Mittelfeld-Achse wieder stärker dabei Angriffe des Gegners zu verhindern und das eigene Spiel nach vorne aufzubauen.

Thyron zeigte wieder einige starke Auftritte im Spiel nach vorne und sehr oft über die rechte Seite. Manchmal sogar gegen zwei oder drei Hochdahler auf einmal! Aber wenn dann keiner von seinen Mitspielern mitläuft, dann verpufften seine Vorstösse ins Leere.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen Sportfreunde Eller = 1:15_5.3.2011

Das heutige Spiel war nicht einmal das Schlechtese der Saison. Aber es war wohl eines der kraft- und saftlosesten Spiele, das unsere Jungs gezeigt hatten. Man könnte sogar schon fast sagen, dass es für einige aus der Mannschaft vielleicht auch der falsche Sport ist, den sie sich da ausgesucht haben. Treffend auch die Bemerkung eines Zuschauers, der meinte, dass man für solch ein Spiel sich nicht in einem Verein anmelden müsste. Mal so locker ein wenig kicken, dazu könnte man sich doch auf dem Bolzplatz nebenan ein paar Mal in der Woche treffen…

Dabei hatte alles doch so gut angefangen – wie schon so oft. Die ersten fünf Minuten machten unsere Jungs einen guten Eindruck. Aber schon in der 5. Minute hieß es 0:1 gegen den Gegner, der gerade mal ein Platz höher als unser Team in der Tabelle steht. Immerhin dauerte es 22 Minuten bis es in unserem Kasten wieder klingelte.
Aber diese längere Zeitdauer kann nur ein schwacher Trost sein. Ein Sturm oder ein Mittelfeld waren heute irgendwie nicht vorhanden. Was am meisten schmerzte, waren auch fehlende Fußballtechniken. Was alles nicht klappte, würde hier den Platz sprengen.
Also, in der 27. Minute fiel das 0:2 und in der 32. Minute das 0:3. Wobei man fairerweise noch erwähnen muss, dass die Gegner leichtfertig 2 bis 3 Tore vergeben haben…

Dann war Halbzeit und ein paar Fünkchen Hoffnung keimten noch auf, dass man hier noch den Elleranern etwas entgegensetzen könnte.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit haben unsere Jungs auch gut begonnen. Aber dann ging es auch fast Schlag auf Schlag. 41. Minute fiel das 0:4, 43. Minute das 0.5, 46. Minute das 0:6, wobei unsere Jungs beim Versuch den Gegner in die Abseitsfalle zu locken, kläglich versagten und dem Gegner dann nicht mehr bei dessem Sturm auf unser Tor folgen konnten. Manchmal sah es auch aus, wie bei einem Handballspiel:
Entweder nur in unserem Strafraum spielten sich die Ballszenen ab oder (viel weniger) im gegnerischen Strafraum. Im Mittelfeld war fast garnichts los, außer dass dort die schwachen Abstöße unserer Mannschaft immer abgefangen wurden. In der 51. Minute folgte das 0:7, 54. Minute das 0:8, 56. Minute das 0:9, 57. Minute das 0:10. Was für ein schönes Trainingsspielchen mittlerweile für die Gäste aus Eller! In den nächsten 7 Minuten fielen dann 4 weitere Tore (!!!) – und alles irgendwie ohne wirklich Gegenwehr. Fabian im Tor konnte einem schon leidtun. Aus dem folgenden Anstoss nach dem 14. Treffer entwickelte sich dann in der 68. Minute unser „Ehrentreffer“. Max hatte den Ball an unserem 16er vor die Füße bekommen und alle riefen: „Zum Leon, zum Leon…“ Und da startete Leon B. tatsächlich Richtung Eller Tor,  während Max mit einem herrlichen, hohen und weiten Ball etwa bis 25 Metern vor den Strafraum der Elleraner  traf, wo Leon B. den Ball annahm und nicht wieder hergab, bis er vor dem gegnerischen Torwart stand und mit einem festen Schuß erfolgreich abschloß. Wobei der Torwart den Ball auch beinahe noch gefangen hätte…Das war der einzige gute und schnelle Angriff unseres Teams in diesem Spiel. Das war natürlich viel zu wenig. In der 69. Minute machten die Gäste noch das 1:15. Und wie man sehen konnte, war für die meisten unseres Teams das Wochenende wohl gelaufen. Vielleicht wird es bald sehr eng auf dem Bolzplatz. Helau!

Eine der vielen, oft glücklosen, Abseitsfallen, wo dann doch alle dem Gegner hinterher rannten.


Ecke in der Anfangsphase.MPG
                                                                                                                                                                                                   Noch in der starken Anfangsphase gab es gute Chancen, hier eine nach einer Ecke. Einfach mal anklicken.

Unsere Jungs waren einfach zu zaghaft im Spiel drin, haben zu früh schon abgebremst oder versteckten sich hinter ihrem Gegenspieler.

Elleraner waren einfach besser im Umgang mit dem Ball und auch clever im Spiel ohne Ball.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen SSV Erkrath = 4:6_26.2.2011

 Die Führung mit zwei Toren zu halten war heute greifbar nahe, ein Unentschieden
aber fast schon hundertprozentig sicher! In den letzten Minuten ging es dann aber drunter und drüber…

 Sehr stark begannen unsere Jungs das Spiel im Toni-Turek-Stadion in Erkrath. Auch wenn anfangs der Gegner nur mit 10 Spielern das Spielfeld betrat konnte man den Willen, die drei Punkte in den Hildener Osten zu holen, deutlich spüren.
In der 8. Minute war es dann schon das erste Tor unseres Teams, das aber leider als Abseitstor nicht in die Wertung kam. In der 10. Minute hatte Stefan eine 99%ige Chance, nur sein Schuß ging genau in die Torwartarme.
Trotz des sehr harten Einsatzes der Erkrather von Beginn an, zeigten unsere Jungs wenig Angst zum Ball zu gehen. In der 12. Minute war es dann endlich soweit: eine herrliche Kombination von Nick und Jonas über die rechte Seite und an der Torauslinie entlang mit einem Flankenball in den 5-Meter-Raum…dort stand Stefan goldrichtig und markierte das 1:0 für unser Team! Und wie beflügelt ging es dann weiter nach vorne in den Erkrather Strafraum.
Da wurde aber allzu leicht unsere Abwehr vernachlässigt, was den Erkrathern auch zwei große Chancen bescherte, die diese zum Glück nicht verwerten konnten. Nach einem schönen Fußballspiel auf beiden Seiten war es dann Stefan in der 24. Minute, der über links sich durchspielte und Jonas das 2:0 praktisch auf die Füße legte, das dieser auch ganz cool verwandelte.Jetzt wurde es für ein paar Minuten fast zu einem kleinen Sturmlauf, den Nick, Stefan und Jonas fast alleine mehrmals vollführten. Mindestens zwei Mal schoß Jonas dabei knapp am Gehäuse vorbei. Der war heute wie angestachelt und hatte mit Stefan und Nick zwei gute Assistenten. Dazu kam ein starkes Mittelfeld, das immer wieder mit überlegten Bällen in den 16er der Erkrather gute Chancen einleitete. Eine klarere Führung war da möglich!!!
Tja, der Schwachpunkt war indes wieder unsere Abwehrreihe, besonders die Außenverteidiger, die in der 30. Minute einen Erkrather sträflich alleine agieren ließen. Der verkürzte knapp und schmerzlos mit diesem „Dankeball“ zum 1:2!

Schiedsrichterpfiff: ein paar Minuten zum Verschnaufen und zum innerlichen Sammeln. Da lag was in der Luft für unsere Jungs!

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Lukas W., der gerade neu eingewechselt wurde, die erste Chance für unser Team. Ein paar Minuten weiter dann noch Leon B. mit einer fast 100%igen Chance. Leon B. bediente dann auch in der 42. Minute Lukas M. mit einer wunderbaren Flanke, die dieser aber mit einem gewohnt harten Schuß übers Tor hämmerte. So hart wie Lukas M.s Schuß war, so hart spielten die Erkrather auch ihr Spiel weiter und manch verstecktes Foul wurde nicht gesehen. In der 50. Minute gab es dann wohl die spektakulärste und auch spielentscheidende Szene: nach einem starken Angriffsspielzug konnte sich ein Erkrather durch mehrere Ostler duchsetzen und traf dann aber nicht ins Tor. Der Ball trudelte kurz vor der Torlinie und Jonas stürmte heran, um den Ball wegzuschlagen. Leider aber voll ins eigene Tor!!
Einen kurzen Moment waren unsere Jungs jetzt echt geschockt und dann eine Minute später auch noch der Führungstreffer für die Erkrather zum 3:2 – aber das Spiel war noch lange nicht verloren. Die nächste kalte Dusche kam über unsere Jungs, als in der 55. Minute die Abwehr wieder desolat ihre Aufgaben vernachlässigte und unser Team nun mit 2:4 zurücklag.
Nur wenige in unserer Mannschaft waren noch mit starkem Willen im Spiel und dann war es Thyron in der 57. Minute, der nun in der Spitze mithelfen sollte, das Spiel umzureißen, der sich kraftvoll durchsetzte. Er bediente Stefan mit einem super Zuspiel und der machte dann das 3:4. Wo war da jetzt der Ruck durchs Team? Schaffen es unsere Jungs noch zum Unentschieden oder gar mehr?
Die Frage beantworteten die Gastgeber ohne Umschweife in der folgenden Minute: den Gegner nicht angegriffen und schon erhöhte Erkrath zum 5:3. Unsere Abwehr lief neben dem Gegner, griff nicht an, schaute nur zu – da war es leicht ins Tor zu schießen.
Und einen Moment später hatte der Schiedsrichter wohl ein Erbarmen oder warum er elf Minuten zu früh das Spiel ab? ...nach einiger Aufregung ging es dann doch wieder weiter und in zehn Minuten kann noch viel passieren.
Und wer hätte es gedacht, Thyron hatte wieder mit viel Einsatz sich in den 16er der Erkrather durchgekämpft und schoß zum 4:5 ins gegnerische Tor. Da lag in den letzten Minuten des Spiels der Ausgleich noch in der Luft.
Aber abermals ein Abwehrverhalten der Ostler, das zum Verzweifeln war, machte den Weg frei zum 6:4 für die Erkrather. Und fast zeitgleich mit diesem Treffer pfiff der Schiedsrichter die Partie dann auch ab, die wahrlich ein dickes Unentschieden verdient hätte, oder mehr?

Das Sturm-Trio mit v.l.n.r.: Stefan, Nick und Jonas. Sie machten am Anfang des Spiel ganz schön Dampf...

Auch die Mittelfeldachse versprach heute sehr viel und gab dem Spiel anfangs gute Impulse.

Die vier unermüdlichen Racker: Nick, Leon B., Thyron und Lukas M.

Zum Ende des Spiel machte Maxi hier von der Mitte aus einen Vorstoß in die gegnerische Hälfte...

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen TUSA Düsseldorf = 0:4_12.2.2011
 
Na das war aber schon besser, als die letzten beiden hochverlorenen Spiele.
Diesmal war es sogar eine Halbzeit lang nicht zu einem Gegentreffer gekommen.
Heute sah man bei unseren Jungs ein paar gute Spielzüge und auch mehr Engagement,
den Ball zu erobern. Auch wenn vereinzelt noch der Wille nicht vollends in das Spiel unseres Teams eingekehrt war, so liefen die ersten 35 Minuten „auf Augenhöhe“, wie man so schön sagt. Die zweite Halbzeit war aber gerade mal fünf Minuten alt, da spielte sich ein Düsseldorfer über die linke Seite durch die Abwehr und schloss seinen Sturmlauf mit einem derart harten Schuss ab, dass der Ball von unserem Torwart zum 0.1 ins Tor prallte.
Schade, aber noch war überhaupt nichts verloren. Jetzt nicht die Konzentration verlieren sondern so spielen, wie in der ersten Hälfte des Spiels!

Aber schon zwei Minuten später wurde wieder einmal nicht konsequent genug zum Ball gegangen, und es hieß 0:2. Das Aufbäumen von Einzelnen in unserem Team war zu wenig in den nächsten 13 Minuten. Wenn der Rest der Mannschaft ängstlich, ballunsicher oder nicht wach genug reagierte, dann hatte TUSA ein leichtes Spiel und brauchte nur den Fuß hinzuhalten und schon war der Ball zum 0:3 ins Tor getrudelt. Sollte es ab der 55. Minute wieder ein Spiel auf nur ein Tor werden. Um es vorweg zu sagen: nein, die Ostler wurden stärker wohingegen die Gäste nun ihrerseits so manchen Fehler machten und Räume für unser Spiel sich eröffneten. Aber da war es heute nun zu spät für einen oder gar zwei Treffer. In der Schlussminute, fast mit dem Abpfiff, fiel dann auch der Treffer zum 0:4 der Gäste.

Ein klare Leistungssteigerung, aber immer noch mangelhaftes Teamspiel, sowie fehlende Ballbeherrschung führten erneut zu einer Niederlage. Wann kommt der Ruck durch die Mannschaft und wann wird wieder richtig locker „Fußball“ gespielt?


Unsere Jungs schauen diesmal ganz gespannt auf die Gäste. Ob die heute auch wieder so stark spielen, wie in der Vorrunde?

Diesmal stemmt der Gegner auch mal die Hände in die Hüften, denn unsere Jungs waren anfangs garnicht so leicht zu knacken.

Hier haben die "Kleinen" beider Mannschaften sich um den Ball bemüht. Der Schiedsrichter schaut interessiert, was sich da wohl heraus entwickelt...

Beim Kampf ums Mittelfeld waren unsere Jungs mindestens eine Halbzeit lang völlig ebenbürtig.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen Garather SV = 0:9_5.2.2011

Ganz anders wie am letzten Samstag gingen unsere Jungs ans Werk, die Blamage in Benrath wieder vergessen zu machen. Viel kämpferischer und auch mit guten Ideen in der Hälfte des Gegners sich den Ball zuzuspielen begannen die Ostler die erste Halbzeit.
Alle hatten wohl noch die Traineransprachen in den letzten Wochen im Ohr.

Da wurde munter nach Balleroberungen in die Gasse gespielt, da wurde geredet und mit Freude im Gesicht dem Gegner der Ball abgenommen. Bis, ja bis dann wieder der Faden riss und nach unentschlossenem Handeln im eigenen Strafraum, die Düsseldorfer sich den Ball schnappten und in der 18. Minute den ersten Treffer markierten. Der Ball war durchaus haltbar gewesen und hätte schon viel früher unter Kontrolle gebracht werden müssen. Mitten in diese Drangzeit unseres Teams nun diese kalte Dusche. Langsam kam auch eine Aggressivität ins Spiel in die hinein der Schiedsrichter in der 25. Minute gegen unsere Jungs, für alle unverständlich, einen Elfmeter pfiff. So war nun das anfänglich gute Spiel unserer C-Junioren völlig von der Rolle gekommen und in der Schlussminute der ersten Hälfte fehlte dann neben dem Kampfgeist auch wieder der Wille sich den Ball zu erobern. In der 35. Minute hieß es daher 3:0 für den Garather SV!

Mit einem bitteren drei Tore-Rückstand ging es an diesem stürmischen Nachmittag dann in die Kabine.
War da noch was zu holen? Das Spiel unseres Teams war deutlich besser als bei der Pleite gegen Benrath und es waren bisher ja auch nur drei Gegentore gefallen.

Das abseitsverdächtige Tor der Garather in der 40. Minute, bei dem auch noch unsere Abwehr sich ohne Gegenwehr mehr als Zuschauer als Akteur des Spiels entpuppte, war dann wohl die Entscheidung, dass unsere Jungs hier zwar eine bessere Leistung, aber keinen Erfolg mit nach Hause nehmen würden. Typisch dafür war dann das 5:0 in der 49. Minute, als nach einer Ecke in unserem Strafraum der Ball ungehindert durch die Beine von Freund und Feind kullern konnte, ehe ein Garather Fuß den Ball fast schon zärtlich berührte, damit dieser ins Netz trudelte. Das 6:0 enstand aus einer völlig ungefährlichen Spielsituation in der 55. Minute. Genau zwei Minuten später fiel dann das 7:0 durch einen wiederum unverständlichen Elfmeter gegen unsere Jungs. Vielleicht wollte der Schiedsrichter damit mal einen Denkzettel verpassen, nachdem es auf beiden Seiten – auch auf Seiten der Eltern – unschöne Szenen und laute Äußerungen gegeben hatte. Es gab 5-Minuten-Strafen, überhartes Spiel und der Kampfgeist war gänzlich in der Versenkung, obwohl diesmal nicht eine kollektive Lustlosigkeit oder fehlender Teamgeist festzustellen war! Das 8:0 für die Garather fiel in der 59. Minute und fünf Minuten vor Spielende machte das 9:0 das momentane Image unseres Teams als „Schießbude der Saison 2010/2011“ perfekt.

Viel kämpferischer als am letzten Samstag  begannen unsere Jungs das Spiel gegen die Garather.

Jeder wollte in der Anfangsphase den Ball für sich und sein Team erobern...

Dem besten Garather (erkennbar an den roten Schuhen), der wieselflink und sehr ballstark immer auf der rechten Seite für Gefährlichkeit sorgte, stellten sich oft drei unserer Jungs in den Weg...was nicht immer zum Erfolg führte.

Das gleichwertige Spiel in der ersten Halbzeit lässt, trotz der hohen Niederlage, immer noch hoffen, die Saison im Mittelfeld der Tabelle zu beenden.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 

 C1-Junioren gegen Vfl Benrath 06 = 0:11_am 29.1.2011

 Man kann immer mal ein Spiel verlieren, aber so wie unser Team heute bei der hohen Niederlage aufgetreten ist, kann man schon fast von einer Frechheit sprechen.
Nicht nur schon vor dem Spiel, sondern auch während des Spiels und besonders in der letzten Viertelstunde des Spiels, zeigten manche Jungs eine „Arbeitsverweigerung“, die mal wieder den erforderlichen Teamgeist sehr vermissen lässt.
Natürlich waren die Benrather alle wieder ein Jahr älter, robuster im Körperbau und in der Ballbehandlung, sowie im spielerischen Aufbau viel ausgereifter, aber man kann trotzdem Kampfeinsatz und mehr Willen zeigen, den Ball zu bekommen.
Fast die komplette Mannschaft hätte schon nach 20 Minuten vom Platz gehen können, solange boten unsere Jungs guten Fußball und waren auf Augenhöhe mit dem Gegner.

Das erste Tor in der 20. Minute entstand aus einem Tumult im Torraum heraus. Torwart Lukas W. hatte schon den Ball aber im Gewühl beförderte ein Benrather den Ball noch ins Netz, vielleicht hätte man hier abpfeifen können. Dann dauerte es noch einmal 10 Minuten bis in der 31. Minute das 2:0 für die Düsseldorfer fiel  und nicht ein Fünkchen Kampfbereitschaft bei den Ostlern aufblitzte, warum eigentlich? Das Spiel war noch lange nicht verloren!
Es folgte dann eine Ecke in der 32. Minute, die zum 3:0 führte und beim 4:0 in der 33. Minute
hätte man verzweifeln können, wie kampflos unsere Abwehr dem Gegner Platz zum Scheibenschießen gab!

Der eindringliche Appell der Trainer in der Pause war schon zwei Minuten nach Wiederanpfiff verraucht. Dann erhöhten die Benrather auf 5:0, in der 41. Minute fiel das 6:0 und drei Minuten später noch das 7:0, wobei die Düsseldorfer sich spaßeshalber nach Belieben den Ball zuschieben konnten: „Wer will noch mal, wer hat noch nicht?“
So ging es in der 49. und 54. Minute weiter mit den Toren Nr. 8 und Nr. 9. Nach einem wahren Sturmlauf, ohne nennenswerte Gegenwehr, fiel in der 63. Minute das 10:0.

Schon einige Ostler meldeten sich lautstark beim Trainer, um ausgewechselt zu werden. Was für eine Moral! Wer keine Lust aufs Mannschaftsspiel hat, sollte ein wenig pausieren und mal nachdenken, ob es der richtige Sport ist. Oder ist alles nur pubertärer Schnickschnack, der schon beim nächsten Spiel wieder wie weggeblasen ist?
Unsere Jungs können so herrliche Spielzüge miteinander zaubern, aber müssen bei solchen Gegnern gleich fast alle die Lust am Fußball in die Tonne kloppen?

Neben dem unermüdliche Einsatz von Thyron in der Abwehr war ein einziger Höhepunkt unseres Teams in der 69. Minute zu vermelden: Eine seltene Ecke für unsere Jungs zirkelte Lukas M. genau vor das Benrather Tor, wo Leon B. es schaffte bis an den gegnerischen 5-Meter-Torraum, völlig ungedeckt zu gelangen und zum Kopfball anzusetzen. Er traf den Ball leider zu ungenau, sonst wäre es ein prima „Ehrentreffer“ geworden. So schafften es die Düsseldorfer dann noch in der Schlussminute den 11. Treffer „zu Null“ für sich klarzumachen.


Typische Körperhaltung unserer Jungs: Hände in die Hüften stemmen. Und das von Anfang an des Spiels!
 

Oftmals wieder alleine bei der Balleroberung und unermüdlich im Drang nach vorne, bzw. seine Leute in gute Spielpositionen zu bringen: Lukas M.

Ansätze von Dynamik gab es heute eigentlich nur beim Aufwärmen vor dem Spielbeginn...

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  C1-Junioren gegen DSV 04 = 1:6

 Der erwartet starke Gegner aus Düsseldorf-Lierenfeld hat sich in den ersten Minuten sehr schwer getan, die Schwächen unserer Abwehr zu erkennen und auszunutzen. Obwohl zwei Abwehr-Stammspieler unseres Teams wegen Verletzung nicht spielen konnten, hielten unsere Jungs gegen die Düsseldorfer besser mit, als es sich der Gegner gedacht hatte. In zwei brenzligen Situationen hatte Torwart Fabian dann auch die mit einem hohen Trefferkonto versehenen Stürmer alt aussehen lassen, indem er sich ihnen entgegenwarf und die Chancen entschärfte. In der 8. Minute allerdings freute er sich wohl über seine Abwehr so sehr, dass er ganz vergaß ins eigene Tor schnell zurückzueilen….und prompt nutze das ein cleverer DSV-Stürmer aus, um den Ball zum 1:0 ins leere Tor zu versenken. Und wenn man dem ein Jahr älteren C-Jahrgang dann zu viel Platz zum Zuspielen lässt, dann kassiert man allzu leicht auch den zweiten Gegentreffer – so geschehen in der 15. Minute. Es dauert dann fast eine Viertelstunde, in der unser Team den DSV langsam immer mehr entgegen zu setzen hatte.

Es fehlte zum möglichen Erfolg allein der Wille den Ball vom Gegner regelrecht zu erobern und den Ball unbedingt haben zu wollen. Etwa genauso wie Leon B., der sich am 16er der Lierenfelder energisch nachsetzend den Ball vom Fuß des Gegners holte und dann auch blitzschnell sah, dass er mit einem coolen Heber den Torwart überwinden konnte. So machte er das 2:1 in der 26. Minute. Nun schien es fast so, als wenn noch vor der Pause der Ausgleich möglich wäre. Aber wenn nur wenige Spieler unseres Teams einen Ball-Eroberungswillen zeigen, andere ängstlich wirken oder gar sich hinter dem Gegner verstecken, dann muss passieren, was in der 30. Minute zum 3:1 für die Lierenfelder führte. Die DSV-Stürmer konnten wie ein warmes Messer durch die Butter gleiten und Fabian rettete in letzter Sekunde wieder in bester Torwart-Manier vor dem „Brecher“ im Lierenfelder Sturm. Der Ball ging aber nicht weit weg genug von unserem Tor, sodass im Nachschuss der Ball dann doch ins Tor ging.

Noch war unser Team in bester Laune, da alle dachten, es hätten schon viel mehr Tore für die Gastgeber fallen müssen. So konnten sich unsere Jungs einmal mehr selber loben, dass sie gut mithalten. Nun ging es in die Pause. Warmer Tee erwärmte alle Spieler an diesem nass-eiskalten Spieltag.

Für die zweite Spielhälfte hatten sich die Ostler vorgenommen, noch mehr auf die Bälle zu gehen und die Gegentor-Bilanz für die Lierenfelder zu erhöhen. Aber nur der Gedanke zählt nix bei einem solchen kräftigen und ballsicheren Gegner. Nach schlechter Abwehr in der 45. Minute hieß es verdient 4:1 für den DSV 04. Ein „Fliegenball“, der schon fast entschärft war, glitt unserem Torwart durch die Finger zum 5:1 und das war mehr als ärgerlich. Schon gedanklich unter warmer Dusche war unsere Abwehr dann auch beim 6:1 gänzlich widerstandslos in der 68. Minute, was am Spielende auch das Endergebnis war.

Sieht man mal von den Torwartfehlern ab und auch vom Fehlen der erwähnten Stammspieler, dann war es gegen den favorisierten Tabellenführer ein beachtliches Ergebnis für unsere C1, das für die nächsten Spiele noch viel mehr verspricht!

Thyron, Leon B., Lukas M., Jonas und Milan im Schneeregen. Leider wurde der kämpferische Einsatz der genannte zu wenig belohnt. Der DSV 04 hat bisher alle Spiele gewonnen udn vom Ergebnis her, haben sich unsere Jungs wirklich wacker geschlagen...

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die neue Meisterschaftssaison 2010 / 2011 hat begonnen!!

=============================================

C1-Junioren gegen Post Telekom SV I = 2:0

 Mit dem heutigen Sieg sind unsere Jungs einen Platz weiter nach oben geklettert.
Aber der 2:0-Sieg war eine zu geringe Torausbeute! Da hätte gut und gerne ein zweistelliges Ergebnis zugunsten unserer Mannschaft stehen können.
Denn schon gleich nach dem Anstoß spielten die Ostler ein Spiel, das man sonst nur vom Eishockey her kennt: Powerplay.

Und das fast nur in eine Richtung, nämlich auf das Düsseldorfer Tor. Da gab es auf einmal gut gelungene Pässe von hinten heraus auf die Außenspieler. Dann von dort kluge Bälle in die Mitte und immer wieder Richtung gegnerischer Strafraum. Und ein kleiner Blondschopf wirbelte heute derart, dass sogar die Kamera des Bildreporters nur unscharfe Konturen wahrnehmen konnte. Immer wieder Nick H., der sich da durch die Abwehr und das Mittelfeld des Gegners spielte. Es dauerte dann aber unendlich lange bis ihm das 1:0 in der 21. Minute gelang! Bis dahin gab es Torchancen ohne Ende. Und Zuschauer, sowie Trainer bissen sich schon verzweifelt in die dicken Schals oder Handschuhe nach jeder knapp versemmelten Einschussmöglichkeit. (Heute war es der erste eisige Spieltag dieser Saison.)
Es war zum Haare raufen bis dann endlich der erste Treffer nach einer tollen Ecke fiel. Ging jetzt endlich das Toreschießen los?
Nein, das Vergeben von Torchancen setzte sich bis zur Pause fort. Und zwei Mal musste man sogar Angst haben, dass der Gegner seine zwei einzigen Chancen in der ersten Halbzeit sogar zum Ausgleich nutzen könnte…

Auch wenn kaum Tore fielen, so sah man heute wieder, dass unser gesamtes Team durchaus in der Lage ist mit klugen Spielzügen ein Spiel für sich zu entscheiden. Das haben unsere Trainer Wolfgang und Thomas nun schon gut hingekriegt, aber das überhastete Vergeben von Torchancen, da haben sie keinen Einfluß darauf. Hier war es dann ein Quentchen zu langes Ballführen, statt abzugeben, und dann wieder überhastetes Abschließen eines Spielzuges…

Auch nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit änderte sich das Vergeben von Torchancen nicht. Und auch die Düsseldorfer hatten wieder ihre ganz seltenen Chancen, da sich Lücken im Mittelfeld bei unseren Jungs auftaten oder sich die Abwehr überlaufen ließ. Erlösung in dieser Situation brachte dann endlich das 2:0 in der 61. Minute, wiederum durch Nick H., der eine Ecke von Lukas M. mit dem Kopf souverän ins Netz beförderte.

Natürlich hat der Gegner auch das gute Fußballspielen unserer Jungs begünstigt, aber es war ja auch nicht die insgesamt unfaire Spielatmosphäre des vergangenen Spieltages zu spüren, die die Spielfreude unserer Mannschaft derart bremste und kaum schöne Spielzüge unseres Teams zuließ.
Insgesamt also heute wieder ein tolle Leistung von allen, die Hilden-Ost auf den 7. Platz bringt und  für weitere schöne Spiele hoffen lässt.

Immer wieder Nick H. (mit der Nr. 9), der den Ball von den Gegnern eroberte und für reichlich gefährliche Situationen im Strafraum der Düsseldorfer sorgte!

Während vorne noch um den Ball gekämpft wird, lauert hinten in der Mitte schon Nick H. und meistens bekam er auch den Ball. Es laufen noch zusätzlich mit, von links nach rechts:Lukas M., Stefan, Leon B., Leonard.

Schön eingemümmelt bei dieser Eiseskälte und in guter Laune: Die Zuschauerränge und die Auswechselbank des Sv Hilden-Ost.

Eine der vielen kämpferischen Spielszenen mal künstlerisch verfremdet...


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen SV Hilden Nord I = 1:8

Das klare Endergebnis lässt vermuten, dass unsere Jungs ein grottenschlechtes Spiel abgeliefert hätten und dass der Gegner übermächtig aufgespielt hätte.
Die Realität sah bei schönstem Fußball-Wetter aber anders aus.

 Die Norder haben einen der besten Stürme in unserer Gruppe, die es jeder Abwehr schwer machen, auch in höheren Klassen. Aber am heutigen Samstagnachmittag war nicht das fußballerische Können ausschlaggebend, sondern das Verhalten vieler einzelner Spieler vom SV Hilden-Nord, von deren Trainern und auch die schwache Vorstellung des Schiedsrichters.

 Schon in den ersten Minuten wurden provozierende Sprüche des Gegners quer über das Spielfeld gerufen, eine absolut unsportlicher Verhaltensweise, die vom Schiedsrichter schon früh hätte unterbunden werden müssen. Dadurch ließen sich leider unsere um 1 Jahr jüngeren Spieler von Anfang an auch gleich verunsichern. In diese Unsicherheit hinein fiel dann auch das 1:0 für die Norder durch ein Eigentor unserer Jungs, nach einer schon geklärten Strafraumsituation durch unseren Keeper Lukas W. In der folgenden halben Stunde häuften sich die Verbalattacken, bei denen auch in unserem Team so manche Wortwahl nicht auf das Spielfeld gehörte. Das ganze wurde dann noch durch eine körperliche überharte Gangart der Norder gesteigert, bei der auch deren Trainer noch Öl ins Feuer goß. Schade, die Partie schien nun fast zu entgleisen und auch eine rotwürdige Tätigkeit gegen einen unserer Spieler wurde nur mit Gelb geahndet… Dabei haben die Gastgeber, diese unsportlichen und unfairen Spielweisen in keinster Weise nötig, um zu beweisen, dass sie ausgezeichnet Fußballspielen können. Mehrere Latten- und Pfostentreffer haben das genauso unter Beweis gestellt, wie auch mehrere fußballerische Glanzstückchen einzelner Norder Spieler. In dieser Stimmung der unschönen Aggressionen fiel dann auch das 2:0 der Norder nach einer platzierten Ecke von Links. In der 35. Minute folgte dann auch noch das 3:0, nachdem unsere Abwehr sicherlich schwach spielte, aber auch vollkommen entnervt nicht mehr den sonstigen Einsatz zeigte. Das unfaire Spiel zeigte so deutlich Wirkung.

In der Halbzeitpause beruhigten sich wohl nun die Gemüter ein wenig, es wurde ruhiger auf dem Spielfeld, aber die harte Gangart blieb bis zum Schluß. Das 4:0 fiel in der 41. Minute aus abseitsverdächtiger Position und zeigte noch einmal klar, dass aufgrund der Aggressivität der Norder unsere Jungs vorsichtig oder gar nicht entschlossen genug zum Ball gingen. Manche hatten regelrecht Angst vor dem Gegner. In der 55. Minute wurde unsere Abwehr dann klassisch ausgespielt, was zum 5:0 führte und vier Minuten später dann spielten die starken Norder Stürmer unsere Abwehr erneut schwindelig, was mit dem 6:0 abgeschlossen wurde.
Einige unserer Jungs hatten trotz aller Unfairness die Ruhe bewahrt und auf ihre Chance gewartet, um dann mit gutem Fußballspiel auch ansehnliche Spielzüge zu zeigen. In der 62. Minuten war es dann einer dieser Momente, wo Milan im Strafraum der Gegner Leon B. wunderschön bediente und dieser den „Ehrentreffer“ zum 1:6 markierte.
Mittlerweile war es dann auch immer ruhiger geworden und kaum noch hörte man die unsportlichen Äußerungen, sondern es wurde wieder mehr Wert auf das Fußballspielen gelegt. Und zwischen Leon B. und Stefan entwickelte sich dann auch gleich eine Chance zu einem weiteren Tor für unser Team, dem nach einer Ecke sogar noch die dritte Torchance folgte. Nur wenige Zentimeter verfehlte Leon B. mit seinem Kopf den schön hereingegebenen Flugball. Nun häuften sich aber auch die Abstoßfehler aus unserem Strafraum heraus und das wurde mit dem 7:1 bestraft. In der letzten Spielminute nutzen dann die Gastgeber dann auch noch den „Klassiker“ der Abwehrfehler unserer Mannschaft aus, nämlich den ball nicht aus dem Strafraum zu bekommen über zig Stationen, und erhöhten zum Endstand von 8:1.

 Die Zuschauer und der Berichterstatter sind sich einig, wir haben hier heute die momentan unsportlichste Mannschaft unserer Gruppe spielen gesehen und  der SV Hilden-Nord, wenn er nicht daran arbeitet, wird so auf die Dauer ein schlechtes Image bekommen, das vollkommen widersprüchlich zur tollen sportlichen Leistung der eigenen Spieler steht!

Bei der Begrüßung sah alles noch so harmlos aus. Beide Mannschaften waren gut gelaunt...

...und herrlichstes Herbst-Fußball-Wetter am Samstag-Nachmittag.

Die wiedererstarkte Mittelachse mit Lukas M. und Leon B. konnte ein höheres Resultat für die Norder nicht immmer verhindern. Der Gegner war -- rein fußballerisch betrachtet!-- immer einen Tick besser.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen SFD_13.11.2010 = 9:2

Das war über weite Strecken ein Spiel zum Schwärmen darüber, dass unsere Jungs doch Fußballspielen können. Heute war auf den Punkt der Biss bei allen zu spüren. Der Wille heute den Ball laufen zu lassen, den Gegner beim Spielaufbau zu stören, wo es nur ging und auch der Drang aufs Tor und in den Düsseldorfer Strafraum war selbst bei unserer Abwehr deutlich ausgeprägt. Eine Konstellation, die es zur Verwunderung aller heute ganz besonders gut gemacht hatte, waren Jonas und Leon F. vorne im Sturm. Das hat prima funktioniert!
Aber nun der Reihe nach, das Geschehen, dass sogar Trainer Thomas freudig an der Seitenlinie hopsen ließ.

Schon in der 4. Minute schoss Leon B. nach Vorlage von Francesco das 1:0 für unsere Jungs. Schön herausgespielt, keine Standardsituation – etwas fürs Auge.
Und in der 14. Minute legte Francesco mit einem gewaltigen 25-Meter-Schuß zum 2:0 nach! Wumms! Etwas kritisch wurde es dann in der 22. Minute. Als sich unsere sonst stabile Abwehr überlaufen ließ und SFD zum Anschlusstreffer  2:1 einschießen konnte. Na hoffentlich bringt das jetzt nicht das tolle Spiel unserer Jungs aus der Bahn, dachten sich die Zuschauer, die trotz Dauerregens unserer Mannschaft die Daumen drückten. Aber das 3:1 durch Stefan in der 32. Minute machte dann alles klar. Die drei Punkte rückten immer näher.

Eine Minute später war es dann Jonas, der nach einem tollen und energischen Spielzug von Leon F. durch die Abwehr der Düsseldorfer, von diesem dann auch prima bedient wurde und dann den Pausenstand mit 4:1 für unser Team herstellte. Beinahe, in der letzen Minute der ersten Spielhälfte, hätte er sogar noch ein Tor gemacht, aber es fehlten Zentimeter!!

Ob die Spielfreude der Ostler jetzt wohl so weiter geht? Bei einem Pausengetränk waren sich Fans und Eltern einig, dass es heute mal wirklich gut lief bei den Jungs. Es machte richtig Spaß zuzuschauen. Drei Minuten nach Wiederanpfiff gab es eine Ecke für uns, die Leon B. genau auf Francesco zirkelte, der dann nicht lange fackelte und mit einem Direktschuss das 5:1 machte. In der 46. Minute gab es dann eine gelungene Kombination, mit Leon F., Jonas und Leonard, der zum 6:1 abschloss. Eine Minute später knallte Francesco bei einem Freistoß den Ball zum 7:1 ins Gehäuse der Düsseldorfer. Durch eine sehenswerte Doppelpass-Spielsituation zwischen Leon F. und Leon B. entstand der Treffer Numero 8 für unsere Jungs durch Leon B. in der 49. Minute.

Den Abschluss des Torreigens unserer Jungs gab es dann mit dem 9:1 durch Leon F., der heute wohl zum Spieler des Tages gekürt werden könnte.

Die harte Arbeit der Trainer Wolfgang und Thomas tragen jetzt anscheinend die ersten große Früchte und wir sind schon alle gespannt auf die nächsten Begegnung, ob das neue „Traum-Stürmer-Paar“ Jonas und Leon F. wieder den gleichen Druckmachen kann und alle anderen ihre heute gezeigten Leistungen wieder so hervorragend abrufen können. Und wenn man bedenkt, dass heute wieder vier Spieler verletzungsbedingt gefehlt hatten, geht die Klettertour wohl ein schönes Stück weiter nach oben.

Ach ja, in der letzten Spielminute gab es da ja noch den etwas abseitsverdächtigen 2. Anschlusstreffer der Düsseldorfer Gäste, den aber unsere Jungs schnell abgehakt hatten, aufgrund der übergroßen Zufriedenheit über das heutige tolle Spiel.
 

Das Abklatschen vor dem Anpfiff mit dem guten Schiedsrichter. Unsere Jungs waren von Beginn an locker drauf und in bester Laune, trotz des stundenlangen Dauerregens.

Ganz cool: Trainer Thomas mit Händen in den Taschen und Regenschirm. Heute gab es nichts zu kritisieren oder zu meckern. Außer: Sch...Wetter!!

Jeder zeigte eine gute Laufbereitschaft und vollen Einsatz, um den Ball zu bekommen. 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen Rhenania Hochdahl_6.11.2010 = 0:2

 Mit einem Kullerball weckten die Hochdahler unsere Jungs in der 4. Minuten und machten das 1:0. Der Treffer resultierte aus einer viel zu nervösen und angstvollen Anfangsphase, in der unsere Abwehr zu viel Respekt hatte und nicht an das druckvolle Spiel von letztem Samstag anknüpfen konnte. Aber die Erwartungen auf ein frisches aufgewecktes Aufspielen unseres Teams wurden enttäuscht. Zuerst gab es zahlreiche Ausbälle und Einwürfe an den Außenlinien, was keinen Spielfluss aufkommen ließ und dann gab es auf beiden Seiten keine schön herausgespielten Spielszenen, geschweige denn brandgefährliche Torszenen.
Ein abseitsverdächtiger Treffer der Hochdahler zum 2:0 in der 27. Minute gab dann dem Spiel entgültig die Wendung kein wirklich schönes Spiel zu sein. Es mehrten sich aggressive und unfaire Spielaktionen oder auch verbale Entgleisungen. Schade, beide Mannschaften waren auf gleicher Augenhöhe, sowohl im guten wie im schlechten Sinne.
Aber dass dann auch noch das 3:0 für die Gastgeber in der 62. Minute gefallen ist, war wirklich zu hoch. Dieses Spiel mit all seinen Begleiterscheinungen müssen die Ostler unbedingt schnell abhaken. Am nächsten Samstag zu Hause dann einen Sieg mit den heute auch fehlenden Stammspielern einfahren, das sollte jetzt das nächste Ziel sein!

Bis auf den Kullerball in der 5. Minute war in der ersten Viertelstunde in unserer Spielhälfte nicht viel los. Hier Kapitän Nico, der dem Gegner den Ball vor der Nase wegflankte.

Rasante Zweikämpfe gab es nur wenige in diesem Spiel. Hier Leon B., der sich immer wieder ins Angriffsspiel einschaltete und der , wenn es brenzlig wurde, auch wieder in der Abwehr aushalf.

Mit einigen Hemmungen aufgrund seiner Verletzung aus dem Pokalspiel, forderte Mittelfeldmotor Lukas M. seine Mitspieler immer wieder auf, seinen Bällen entgegen zu kommen.

Torchancen hatten unsere Jungs auch ein paar, aber es fehlt der "Knipser"!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1-Junioren gegen SSV Erkrath = 2:0

Die hohe Niederlage gegen Niederrheinligist TURU vor drei Tagen haben unsere Jungs heute gut weggesteckt.
Trotz fehlender Stammspieler gelang es unseren Jungs das Spiel frühzeitig zu kontrollieren.
Abwehrschwächen unseres Teams wurden mit viel Engagement ausgebügelt oder wurden von den Erkrathern nicht konsequent ausgenutzt. In der ganzen ersten Halbzeit wollte beiden Mannschaften kein Tor gelingen, zwei Torchancen des Gegners und sechs eigene fanden nicht den Weg ins gegnerische Netz…Alle freuten sich schon auf das Pausengetränk, als in den letzten Spielsekunden sich Leon B. ein Herz fasste und einen Torwartfehler eiskalt zum erlösenden 1:0 ausnutzte. So konnten unsere Jungs wohlgemut in die Halbzeitpause gehen.

Die zweite Spielhälfte wurde nun aber dank einer wirklich starken Kampfleistung von allen und dank von vielen gut herausgespielten Spielzügen zum Spiel auf ein Tor.
Die Ostler bauten immer wieder Druck auf, dass der Gegner allmählich die Lust und Laune zu verlieren schien. Unsere Jungs bekamen zwar langsam die Erkrather gut in den Griff, aber die Torausbeute war zum Haareraufen!
Von rechts gelang Max in der 45. Minuten eine wunderschöne Flanke nach innen, die Nick H. zum umjubelten 2:0 im Tor unterbrachte.
Nun hätte man etwas fürs Torkonto machen können, aber es wollte einfach kein Tor mehr fallen. Verdient wären sicherlich noch 3-4 weitere Tore, aber so manchem steckte wohl noch das kräftefordernde Pokalspiel gegen TURU in den Knochen…

Mit dieser Super-Mannschaftsleistung haben sich unsere Jungs auch gleich auf den 8. Platz nach oben gespielt und das sollte nicht das Ende der Tabellen-Klettertour nach oben sein!

Vor dem Spiel noch skeptische Blicke auf den Gegner aus Erkrath...

Mittendrin ein starkes und kämpferisches Auftreten unserer gesamten Mannschaft. Hier Leonard und Leon B., die einen Gegner in die Zange nehmen.

Und am Ende glückliche Spieler und glückliche Trainer, die sich in den Armen lagen. Toll!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Kurzer Ausflug in den Kreispokal:

C1- Junioren gegen TURU 80_Pokalspiel = 0:13

 Gegen den Niederrheinligisten TURU, mit Jungs, die mindestens ein Jahr älter waren und vom Körperbau erheblich stabiler und größer, hatte unsere C1 keine Chance auf ein Weiterkommen. Für manchen Zuschauer war es auch eine Ungerechtigkeit, dass solche unterschiedlichen Mannschaften aufeinandertreffen. Na ja, unser Team war, kaum im Pokalwettbewerb drin, schnell wieder draußen.

Der hektische Anfang dieser Partie sah gar nicht so schlecht aus. So mancher Ostler warf sich dem Gegner engagiert in die Bälle, aber wie gesagt, die waren läuferisch und balltechnisch meilenweit überlegen.
In der 5. Minute hieß es dann 0:1, 9. Minute 0:2, und nach einem Abstoßfehler hieß es nach 12 Minuten schon 0:3. Weiter dann im Protokoll: 15. Minute 0:4, 16. Minute 0:5 nach einer Ecke. Der große blonde TURU-Stürmer brauchte nur seinen Kopf in die Standard-Ecke zu halten …und drin war der Ball. Übers ganze Spiel betrachtet waren es überhaupt nur Standardsituationen, die zu den gegnerischen Toren führten. Ein vielleicht schwaches Bild für einen Niederrheinligisten: nicht mal ein paar schön herausgespielte Tore für’s Auge, aber Standards muss man ja auch erst einmal ins Tor des Gegners unterbringen.
Das 0:6 folgte in der 19. Minute, 25. Minute 0:7, 27. Minute 0:8 und in der 33. Minute fiel das 0:9 für die Düsseldorfer.
Unsere Mannschaft hielt trotzdem den Kopf hoch, warum auch geknickt sein? Jeder hat so gut er konnte seinen Einsatz gezeigt.
Nach der Halbzeitpause dauert es dann immerhin 10 Minuten bis die TURU-Spieler sich über das 0:10 freuen konnten. Unser Lukas M. musste dann leider verletzt vom Platz.
Es folgten dann viele turbulente Szenen, meist in unserem Strafraum, bei denen sich auch einige als letzte Retter Lorbeeren verdienten…und so fielen dann auch nur noch drei weitere Tore bis zum Ende der Partie: 52. Minute das 0:11, 62. Minute das 0:12 und schließlich das 0:13 in der 67. Minute.
Die Härten der noch jungen neuen Saison als C-Junioren haben unsere Jungs am Abend deutlich zu spüren bekommen, aber sie haben sich nicht versteckt und werden in der Kreisklasse-Meisterschaft den gleichen Einsatz zeigen und Erfolge feiern. Alles Gute Lukas!

Die Partie beginnt. Wie das Bild erahnen lässt: David gegen Goliath. Unser Kapitän Nico beim Händeschlag mit dem Düsseldorfer Mannschaftskapitän.

Wie man sieht: ein sehr bewegtes Spiel, keine Zeit fürs Durchschnaufen. Unsere Jungs zeigten vollen Einsatz.

Das kampfbetonte Spiel -- auch von unserem Team -- wurde in den 70 Minuten leider nicht mit wenigstens einem Tor belohnt, schade. Im Vordergrund sieht man Thyron und dahinter den losstratenden Stefan.


C1-Junioren gegen TUSA Düsseldorf am 25.9.2010 = 1:4

Die Niederlagen-Pleite gegen TUSA in der letzten Saison und in zweistelliger Höhe hatten unsere Jungs noch im Nacken und gleich fünf Spieler fehlten zudem, um die Stammelf auflaufen zu lassen. Aber in der ersten Viertelstunde war dies für alle sichtbar kein Grund zur Besorgnis. Schon wieder in den ersten Minuten hatte unser Team die erste Torchance als Maxi von rechts eine Flanke in den TUSA-Strafraum zirkelte und gleich drei Ostler sich freigelaufen hatten, aber den Ball nicht über die Linie des Gegners brachten. (Siehe auch erstes Foto unten)
In der 20. Minute war es Thyron, der eine schnelle Angriffs-Kombination einleitete, die Stefan mit dem 1:0 krönte, völlig verdient für unsere Mannschaft!!
Ob im Siegestaumel oder nicht, die Düsseldorfer schafften sofort im Anschluss das 1:1, weil unsere Abwehr es nicht schaffte, dem Gegner den Ball von den Füßen zu holen und er kinderleicht den Ball vor Torwart Fabian bringen und über ihn hinweg ins Tor plazieren konnte. Wie gewonnen, so zerronnen – jetzt bloß nicht nachlassen, sondern weiter mit beherztem Einsatz in die Zweikämpfe gehen. Das war dann auch das Motto bis zum Ende der ersten Spielhälfte. In der 31. Minute verpassten unsere Jungs nur knapp den erneuten Führungstreffer. Aber was war nur wieder los in der 32. Minute, als die Düsseldorfer wieder eine Lücke in der Abwehr konsequent zum 2:1 nutzten? Nur gut, dass dann auch bald der Pfiff des Schiedsrichters erst einmal eine Pause bedeutete.

Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt noch völlig offen und gleich beim Wiederanpfiff spürten unsere Jungs, da geht noch was!
Es dauerte dann acht Minuten, um wieder eine desorientierte Ost-Abwehr zu zeigen, die mit Abspielfehlern und zahlreichen Unsicherheiten dem Gegner alle Möglichkeiten zum Torschuss ermöglichte. Die ließen es sich dann in der 43. Minute nicht nehmen zum 3:1 zu erhöhen und damit alle Träume unseres Teams über einen Auswärtssieg zunichte zu machen.
Fast in der gleichen Minute fiel dann auch noch das 4:1, bei dem es den Düsseldorfern wieder zu leicht gemacht wurde. Das einzig Positive war dann nur noch, dass bis zum Spielende keine weiteres Tor mehr gegen uns geschossen wurde.
Die erste Halbzeit zeigte sich unser Team vollkommen ebenbürtig spielend und wie in den Vorbereitungsspielen wurde die Serie „Mindestens-eine-Halbzeit-ein-Top-Spiel“ fortgesetzt.

Jetzt muss „nur noch“ auch die andere Halbzeit gut gespielt werden, dann klappt es, wieder weiter oben mitzuspielen!

Hier startet Maxi zu seinem Flügellauf, der dann mit einer tollen Flanke in den Düsseldorfer Strafraum endete, wo leider drei freie Mitspieler nicht den Führungstreffer erzielen konnten... (V.l.n.r.: Stefan, Nick, Maxi, Jonas)

Ein kampfbetontes Spiel von beiden Seiten. (V.l.n.r.: Leon B., Thyron, Maxi, Lukas M. und Stefan)

Auf beiden Seiten wurde körperbetonter Einsatz gezeigt, bei dem Einzelne sich immer wieder durch Balleroberungen auszeichnen konnten.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

C1 –Junioren gegen Garather SV = 0:3_am 18.9.2010

Ohne verletzte Stammspieler und auch ohne den guten Schwung aus den fünf letzten Vorbereitungsspielen mitzunehmen sind unsere Jungs heute mit einer derben Null-Nummer in die Meisterschaft gestartet.

In den ersten 15 Minuten sah es gar nicht so schlecht aus, was  die Ostler am Kalstertground zeigten. Und in der 5. Minute waren sie es auch, die die erste Torchance herausspielten.
Aber mit zunehmender Spieldauer vernachlässigte unsere Abwehr ihre Aufmerksamkeit und auch die Einschätzung der hereinkommenden Bälle der Garather. So wurden wir ein ums andere Mal überlaufen und die übliche konsequente Abwehrarbeit wurde löchrig und in der 19. Minute hieß es dann für die Düsseldorfer folgerichtig 0:1!
Fast der gleiche Abwehrfehler führte fünf Minuten später dann auch zum 0:2, jedes Mal in einer Drangperiode unserer Jungs hinein.

Nach der Pause keimte noch eine Zeit lang die Hoffnung auf, dass unser Team das Spiel drehen könnte. Denn das Spiel muss man nicht verlieren, beide Mannschaften waren ebenbürtig zu diesem Zeitpunkt. Aber in der 40. Minute nutzen die Garather unsere Inkonsequenz zum 0:3 aus. Die Schlussminuten waren dann sehr zerfahren und litten unter vielen Meckereien und der Vergabe von 6 gelben Karten an die Garather. Hätte der Gegner nicht auch einige Spielschwächen, es hätte in manchen Situationen noch das eine oder andere Tor für die Gäste fallen können. Die Niederlage ist am Ende durchaus verdient gewesen und weil unser Team auch ein paar brauchbare Chancen hatte,  wäre ein „Ehrentor“ ebenfalls verdient gewesen.

Sturmlauf der Ostler. Hier mit Nick und Leon B. Im Hintergrund schauen Francesco und Leonard zu...

Und dann auch mal in die andere Richtung. Niklas und Leon B. greifen in das Geschehen ein...

In den letzten 10 Minuten spielten sich die Zweikämpfe meistens in der Garather Hälfte ab. Hier mit Leon B., Demis P-C. und Francesco (verdeckt).

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


D1-Junioren gegen Sportring Eller_29.5.2010 =  6:1

Die Meisterschaftssaison 2009/2010 haben unsere D1-Junioren mit einem wirklich anschaulichem letzten Spiel beim Sportring Eller abgeschlossen. Herrliches Fußballwetter gab dem Spiel dann auch noch zusätzlich einen optisch schönen Rahmen.

Von Beginn an spielten unsere Jungs beherzt und mit guten Spielzügen immer in die Spielhälfte der Düsseldorfer. Im Verlaufe des Spiels hatten sie auch die meisten Ballkontakte und es war fast ein Spiel auf nur ein Tor.
Woran es in der ersten Spielhälfte einzig haperte, war die Torausbeute. Es wollte lange kein Tor fallen, bei zahlreichen Chancen unseres Teams. Es war schon manchmal zum verzweifeln, was von den Ostlern an Chancen ungenutzt blieb.
Insgesamt wurde klug aus der Abwehr heraus gespielt oder an der Mittellinie der Ball des Gegners abgefangen. Aus beiden Situationen heraus fackelten unsere Jungs nicht lange, sondern versuchten richtig guten Fußball zu spielen und schlugen Pässe und Flanken, dass die Elleraner schon fast frustriert nur noch hinterher schauten.

Mit zwei Toren kurz vor der Pause machten dann aber die Ostler klar, wer die drei Punkte mit nach Hause nimmt: Nach schönem schnellen Zuspiel von Stefan Landau schoss Jonas Schlicht in der 29. Minute das 1:0 und eine Minute später erhöhte Nick Hellenkamp zum 2:0 – er nutzte blitzschnell ein schwaches Torwart-Abspiel der Elleraner aus, um sich den Ball am 16er zu holen und verdient einzukicken. Nach der Pause dauert es ein paar Minuten, um an das gute Spiel der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Zahlreiche Torgelegenheiten wurden minutenlang nicht genutzt. Nach einer herrlichen Ecke vom Mittelfeldmotor Lukas Mouseck hereingegeben, machte ein Elleraner Abwehrspieler, von Jonas Schlicht bedrängt, dann auch ein Eigentor und es hieß in der 38. Minute 3:0 für unser Team. Es dauerte dann auch keine 3 Minuten, da wurden die Dauerangriffe unseres Teams erneut belohnt, als Stefan Landau nach wunderbarer Vorlage von Jonas Schlicht das 4:0 markierte. Eine längere Sturm- und Drang-Periode der Ostler brachte leider keine weitere Torausbeute und langsam waren die Düsseldorfer auch müde und platt. Kleine nickelige Fouls wurden dann auch aus Frust begangen und die mangelnde Lauffreudigkeit des Gegners eröffnete immer wieder offene Lücken in der gegnerischen Abwehr. So war es wieder Jonas Schlicht, der plötzlich ganz alleine vor dem Torwart auftauchte und in der 54. Minute zum 5:0 einschoss.

Etwas an Tempo nahmen unsere Jungs aus dem Spiel, was aber auch prompt zum Ehrentreffer der Elleraner führte, auch wenn diese Situation in der 58. Minute etwas abseitsverdächtig schien. Den schönsten Treffer – und damit fast ein wahres Sahnehäubchen – schoss der ewig emsig arbeitende Lukas Mouseck in der allerletzten Spielminute. Er nahm in mehr als 25 Metern Entfernung alle verbliebene Kraft zusammen und knallte das runde Spielgerät unhaltbar für den Torwart ins rechte obere Eck zum Endstand von 6:1 für unser Team. Ein toller Saisonabschluss!

Heute gab es wieder guten Fußball zu beklatschen und die glücklichen Gesichter der Jungs strahlten vor Freude noch weit in den Nachmittag hinein. Jeder wusste, was er heute für gute Arbeit geleistet hatte und endlich wurden auf allen Positionen die Aufgaben zur großen Zufriedenheit gelöst.

Trainer Vaassen war dann auch im Laufe des Spiels in der Lage, auch mal Spieler versuchsweise auf anderen Positionen spielen lassen, um für die nächste Saison Erkenntnisse für den Aufbau der neuen C-Junioren-Mannschaft zu gewinnen.

„Bravo“ an alle D1-Junioren für diese tolle Saison und viel Glück für das kommende Spieljahr als C-Junioren!


Die Elleraner kamen oft nicht aus ihrer eigenen Hälfte heraus.

Und unsere Mannschaft, hier Milan links und rechts Lukas M., ließen sich nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen.

Der Gegner aus Düsseldorf kam manchmal nicht über die Mittellinie hinaus.

Gottseidank ein schattiges Plätzchen für die Pausen-besprechung!

Hier stürmt Nico in ungewohnter Position durchaus erfolgreich über rechts in den gegnerischen Strafraum.

...und so sah es vielfach am Ende des Spiels aus. Unsere Jungs waren dabei oft in Überzahl, aber glücklos bei den Torschüssen.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1 gegen FC Tannenhof_15.5.2010 = 2:0

 Trainingseinheiten für die Kondition und ein intensiveres Training in den letzten Tagen waren nach der Auswärtspleite vor einer Woche wohl wie ein Weckruf für unsere Jungs, doch noch beide letzte Spiele der Saison für sich zu entscheiden. Denn das heutige Spiel gegen die Düsseldorfer war um Längen besser, einfallsreicher und spritziger als gegen den Rivalen aus Hilden-Süd. Ansehnliche Kombinationen, eine deutliche Verbesserung in der Abwehrarbeit und ein starkes Mittelfeld machten dem Publikum Spaß zuzusehen und gaben sicherlich auch den D1-Junioren selber viel Spielfreude, wie man oft beobachten konnte.
Trainer Wolfgang Vaassen hatte zudem einige Spieler auf neue Positionen gesetzt, mit denen diese hervorragend zurechtkamen. Das Rezept für diesen Spieltag ging schon gleich in den ersten Minuten voll auf, obwohl Tore noch nicht fielen, dafür aber über außen eine Angriffswelle nach der anderen in den Strafraum der Tannenhofer Mannschaft schwappte.
Nach einer Ecke von dem umsichtigen Mittelfeldmotor Lukas Mouseck, von links vors Tor präzise geschossen, brauchte Stefan nur im richtigen Moment seinen Fuß einzusetzen und es hieß 1:0 – hochverdient!
Ganz entspannt ging unser Team in die Pause und auch nach dem Wiederanstoß spulten die Jungs ihre muntere Spielweise munter ab. Es häuften sich nun auch eine vergebene Chance nach der anderen, z.B. auch eine 1000%ige, als der Ball aus unmittelbarer Nähe drei Mal an den Pfosten knallte. Das Torkonto hätte hier gut erhöht werden können. Erst in der 51. Minute startete dann Jonas Schlicht zu einem super Lauf zwischen Mittelkreis und 16er des Gegners, erwischte den Ball auch noch vor dem herauseilenden Torwart und es hieß 2:0, das schon viel früher hätte fallen müssen. Aber Tore waren heute wohl nicht so wichtig, sondern, dass sich die Mannschaft mit Ihrem Trainer wieder auf einem besseren Weg zusammengefunden haben. Es wurde wieder Fußball gespielt und jeder im Team unserer D1-Junioren hatte heute gezeigt, dass man noch viel mehr aus sich herausholen und weiter oben mitspielen kann.

Niklas T. (Nr. 3) heute in Topform. Mit ihm und von rechts nach links: Simon, Leon F. und Nico war diesmal die Abwehrkette besser aufgestellt und energischer in den Zweikämpfen als sonst.

Lukas M. (Nr. 8) auch in diesem Spiel wieder als engagierte und treibende Kraft aus dem Mittelfeld heraus, der seine Mitspieler in gute Schußpositionen brachte. Niklas T. ist ihm dabei ein wertvoller Assistent.

Nach einem schön hereingegebenen Eckball durch Lukas M. machte Stefan das 1:0 in der 18. Minute. Wer sich dies in einem Filmchen anschauen möchte, der kann hier klicken:


Stefans Tor 1-0.MPG

Unser blonder Wirbelwind Nick H. wirft sich überall dazwischen und verwirrt nicht nur den Gegner...Hinten schauen Demis und Stefan zu.

Die grünen Tannenhofer konnten Nick H. selten stoppen.

Wieder die rote Angriffswelle mit Maxi, Jonas Schl. und rechts Nick H.

Jonas Schl. kurz vor dem herauslaufenden Torwart. Fast vom Mittelkreis aus startete er zu einem Solo mit dem krönenden 2:0 als Abschluß.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1 gegen SP.VG. Hilden 05/06_8.5.2010= 1:6

 Dieses Spiel gehörte leider wieder zu den schlechtesten Kräftevergleichen der Saison.

Dabei war der Gegner keinesfalls 5 Tore besser. In den ersten zehn Minuten spielten unsere Jungs munter entsprechend der Trainervorgaben über  außen und gingen auch mutig in die Zweikämpfe. Aber der Abwehrfehler in der 10. Minuten, der zum verdienten 1:0 des Gegners führte, machte diese Anfangs-Sturm-und-Drang-Zeit zunichte. In den restlichen 50 Minuten kam auch kein guter Spielzug mehr zustande, auch wenn 2-3 Chancen mit besserem spielerischem Biss zu einem Tor hätten führen können…

Viel zu viele individuelle Fehler, Fehleinschätzungen der Flugbahn eines Balles, keine Spielübersicht und schwaches Abspiel paarten sich auch noch mit einer läuferisch unterlegenen Abwehr. Ist Fußballspielen doch soooo kompliziert?

Die schwache Leistung der Abwehrspieler verunsicherte dann auch Torwart Gino, bei dem sich dann auch das eine oder andere Mal Fehler einschlichen. In anderen Situationen rettete er aber seinem Team eine noch höhere Trefferquote der Süder zu bekommen.
Das 2:0 für Hilden-Süd fiel in der 20. Minute und so hieß auch der Pausenstand.

Gleich nach der Pause wurde Gino Magaletta wieder alleingelassen von seinen Vorderleuten und es hieß in der 34. Minute dann auch 3:0. In der 48. Minute allerdings fasste sich dann Stefan Landau ein Herz und holte sich kämpferisch am 16er den Ball und erzielte für unsere Jungs den Anschlusstreffer. Für ein paar Minuten flackerte so etwas wie Spielkultur bei den Ostlern auf, aber die 55. Minute zerstörte alle Hoffnungsschimmer, als das 4:1 wieder durch einen kapitalen Abwehrfehler unserer Jungs gefallen war. In der letzten regulären Spielminute folgte dann das 5:1 und der Schiedsrichter hatte wohl Freude am Torreigen der Süder und ließ länger spielen, wo dann noch das deprimierende 6:1 fiel.

Hier war noch alles in Ordnung. Die Jungs zeigten vollen Einsatz und es lief recht ordentlich immer nach vorne. V.r.n.l.: Stefan, Leonard, Milan, Lukas M.

Hier eine kampfbetonte Szene von Jonas, was sonst immer sehr selten war. V.r.n.l.: Demis, Leonard, Jonas, Lukas M. und Nick.

Hier sieht man schon einige nur noch stehend und zuschauend. V.r.n.l.: Jonas, Nick, Leonard, Gino, Simon und Lukas M.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1 gegen DJK Flingern 08 =   5:2 _am 25.4.2010

 Geht doch! Mit einem ungefährdeten Sieg gegen den Tabellendritten sicherten sich unsere Jungs einen sehr guten Mittelfeldplatz in der Tabelle.

Die ersten zehn Minuten der ersten Spielhälfte plätscherten so dahin und keine der Mannschaften hatte große Vorteile. Hatten unsere Jungs gerade mal einen sicheren Eindruck gemacht oder einen klugen Spielzug erfolgreich gestartet, machten sie sich selber mit Inkonsequenz wieder das Spiel kaputt…aber da lag was in der Luft. Und nach einer sehr platziert hereingegebenen Ecke von rechts durch den Linksfuß Lukas Mouseck knallte Leon Bernhardt in der 12. Minute „Volley“ und unhaltbar zum 1:0 ins Tor der Flingeraner. Nun gab es eine Periode von vielen gefährlichen Angriffen unseres Teams . Aber leider fehlte bei den schön herausgespielten Chancen ein echter Mittelstürmer und erst in der 30. Minuten erlöste Leonard Bach unsere Jungs mit seinem 2:0-Treffer, der von Leon B. aus dem Mittelfeld heraus gut bedient wurde. Leonard B. war zuerst ganz verdutzt, als er auf der linken Seite alleine vor dem Torwart stand, aber er versenkte den Ball cool und ohne viel nachzudenken.

In der Pause waren unsere Jungs glücklich, entspannt und vom heißen Wetter schon sehr gezeichnet, und etliche Liter Wasser glucksten die Kehlen hinunter….

Kurz nach der Pause, in der 34. Minuten, war es wiederum Leon B., der sich an der gegnerischen 16-Meter-Raum-Linie den Ball beherzt eroberte und mit hartem Schuß das 3:0 markierte. Es ging also seitens unserer Jungs munter weiter mit einem guten Spiel, das aber leider immer wieder eklatante Lücken in der Abwehr aufzeigte. Und das Gegentor der Flingeraner ( 3:1) dämpfte dann auch unsere Ostler ein wenig in ihrem Spiel, dem leicht noch ein zweiter Gegentreffer hätte folgen können. Aber in der 40. Minuten machte Leon B. mit seinem 3. Treffer in diesem Spiel eigentlich schon alles klar. Mit einem abgeklärten Volleyschuß  nach Eckenhereingabe von Leonard B. über links, erzielte er das 4:1.

Heute spielten über links oder rechts außen die Jungs richtigen Fußball und wenn auch manchmal das Schusspech an den Schuhe klebte, so waren Einsatz, Wille und Spielbeobachtung jedes Einzelnen heute sehenswert! Das Mittelfeld konnte sehrn oft dem Gegner einen Riegel vorschieben und in der Abwehr gab es nicht mehr soooo viele Lücken, trotz mancher wackligen Situation. Der Torreigen von unserem Team hätte heute noch höher ausfallen können, und die ansonsten sehr stark spielenden Gegner hatten dann auch manch kurze und gute Zwischenphase, in der sie das Torverhältnis mit einem zweiten Treffer verkürzen konnten. Das war in der 51. Minute, aber das war schon zu spät, um das Spiel kippen zu lassen. Verteidiger Niklas Tigges war in den letzten Minuten auch immer wieder bis an den 16er-Strafraum der Flingeraner herangerückt und spielte einen sehr schönen Ball direkt vors Tor, wo nach einem kämpferischen Einsatz der eingewechselte Lukas Worringen den Endstand (5:2) für unsere Jungs herstellte.

Nach solch einem prima Spiel konnte man sich nun doppelt so viel ärgern, dass das Spiel am Samstag vor einer Woche so kläglich verloren wurde…

Noch sehr skeptisch schauten bei diesem herrlichen Fußballwetter die Eltern und anderen Zuschauer drein, was das den für ein Spiel heute werden wird...

Das Mittelfeld war heute viel engagierter und schob häufig dem anstürmendem Gegner aus Düsseldorf-Flingern einen Riegel vor. Nicht nur das, es gab dann aus solchen Situationen immer wieder gute Flanken vors gegnerische Tor! V.l.n.r.: Leonard B., Lukas M., Maxi V. und Leon B.

Häufig schafften es unsere Jungs auch mal den Gegner so überraschend stark zu überspielen und Duelle klar für sich zu entscheiden. Hier Stefan L. auf links.

Beim heutigen Spiel gab es auffallend oft viele hohe Bälle und auch Gott-sei-Dank hohe Abschläge ins gegnerische Feld, sowie schöne hohe erfolgreiche Ecken! Hier schauen nach dem Ball von links nach rechts: Stefan L., Jonas Sch., Leonard B. und Niklas T.

Auch Demis P.C. entwischte seinen Gegner häufig und sorgte für Wirbel im Strafraum der Flingeraner...  Dahinter v.l.n.r.: Lukas M., Leonard B. und Niklas T.

In der Schlußphase des Spiels stürmte Lukas W. auf der rechten Seiten mit einem unglaublichen Lauf in den Strafraum der Flingeraner und sorgte für Verwirrung beim Gegner.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1-Junioren gegen SC Unterbach II am 17.4.2010:   1:3

Bei herrlichstem Fußballwetter spielten unsere Jungs eines ihrer schlechtesten Spiele bisher.
Das Wappentier der Unterbacher (ein Esel) wurde heute zum Wappentier unseres Teams. Gleich schon nach 20 Sekunden kamen die Unterbacher bis vor unser Tor und verfehlten knapp zum Führungstreffer…In der 6. Minute gab es wieder einen eklatanten Abwehrfehler der Ostler und es stand verdient 0:1. Die gesamte Abwehrkette wurde mit 2 Pässen und einem schnellen Lauf des gegnerischen Stürmers überwunden. So ging es in der kompletten zweiten Halbzeit fast immer: ein paar clevere Spielzüge der Unterbacher nach vorne und unsere Abwehr war ständig am hinterherlaufen! Und immer wieder stand ein Stürmer in aussichtsreicher Position, alleine gelassen vor Ginos Tor…
Ein paar Chancen unserer Jungs wurden kläglich vergeben – ja, die Ostler hatten auch ein paar Torchancen! Insgesamt fehlte es an Balltechnik, taktischen Spielzügen, mannschaftsdienlichem Zusammenspiel, das genaue Treffen des Balls, Sich-vom-Ball-Wegdrehen, blindes Geholze, unfähiges Ballabstoppen u.v.m.
Schon in der Pause äußerten mitgereiste Fans, dass die Mannschaft in letzter Zeit nicht besser sondern eher schlechter geworden ist. Denn eine Mannschaft, die im Hinspiel klar geschlagen wurde, 20 Punkte hinter (!!!) unseren Jungs in der Tabelle auf dem drittletzten Platz steht, hat die Ostler derart deutlich vernascht, dass man schon von  einer großen Pleite sprechen konnte.

Na ja, mal sehen was die zweite Halbzeit bringen wird. War da der berühmte Ruck?
Denn schon gleich in der 31. Minute hatte Demis den Anschlusstreffer auf dem Fuß, aber sich vom Ball wegdrehen und dann noch in Karate-Schritt-Manier den Ball „mal eben noch treffen“ alleine vorm Tor, das konnte nicht zum Treffer werden.
Das Spiel wurde nicht viel besser und 0:3 lagen unsere Jungs nun schon zurück und es wollte kein Aufbäumen bei unserem Team das Ergebnis merklich ändern.
Ein Freistoß am 16-Meter-Raum des Gegners wurde von Leon B. versemmelt und ein paar Minuten später verschoss er dann auch noch einen Hand-Elfmeter…Was konnte da noch überhaupt gehen? Zu viele Fehler und müdes lustloses Spiel ließen die Zeit verrinnen.
Ein letztes Aufbäumen gab es dennoch in der 58. Minute, als Demis bei seinem Super-Tor seine Gegner auf der rechten Seite umfummelte und den Anschlusstreffer erzielte. In zwei Minuten Spielzeit wird man das Spiel nun nicht drehen können, aber noch ein Treffer lag für kurze Zeit in der Luft.
Heute hatte die gesamte Mannschaft kein fußballspielerisches Können abgerufen und nur wenige Glanzpunkte, wie Demis Tor oder Maxis häufige Läufe über rechts und seine Flanken, konnten diese Mannschaft heute trotzdem nur als einziges Defizit dastehen lassen.

Ist das nicht ein herrliches Fußballwetter?         Aber Vorsicht, die Unterbacher (in weißen Trikots) stürmen zu clever für unsere Jungs... V.l.n.r.: Simon, Maxi,  Leon F., Nick, Milan

Und hier brechen sie wieder ganz leicht durch unsere Abwehrreihe... V.l.n.r.: Simon, Nick, Maxi, Leon F.

Ganz selten mal ein Angriff über links, hier von Lukas M. vorgetragen.

Eine Chance zum Anschlußtreffer, die vergeben wurde. Leon B's Freistoß als kleines Filmchen...


Leons_Freistoß.MPG

Maxi mit guten Versuchen schnell über die rechte Seite zu Stürmen und dann Flanken nach innen zu geben...

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1-Junioren gegen Garather SV_20.3.2010  =  0:3

Das Ziel, dass sich unser Team für heute vorgenommen hatte, nämlich den Tabellenführer aus Düsseldorf zu ärgern und die erste Niederlage zu bescheren, ging heute aber ganz schön in die Hose! Dabei hatte die erste Halbzeit doch sehr ausgeglichen ausgesehen. Ja, es war schon fast ein wenig langweilig, wie sich beide Mannschaften beäugten und brisante Spielszenen sich nicht ergeben wollten. Vom Hinspiel her vermissten unsere Jungs dann auch massive Angriffe der Garather und wirkten selber ein wenig schlapp. Lag es an den relativ hohen Temperaturen an diesem Samstag oder warum? Die D1-Junioren waren sehr bemüht aber fielen doch immer wieder in die alten Schwächen zurück, wie schlechte Ballannahme, ungenaues Abspiel, nur Zuschauen statt aktives Mitspiel usw.

So war es dann auch ein wiederholtes Überlaufen unserer Abwehr, was zum 0:1 für die Düsseldorfer führte und wenigstens die erste Halbzeit als Ärgernis zunichte machte.

 Und diesmal ging nach Wiederanpfiff auch kein Ruck durch unsere Mannschaft, prompt wurde nur der Ball irgendwo hingeholzt statt, wie in der bisherigen kleinen Siegesserie, genau auf Mann oder in den freien Raum gespielt, wohinein dann einer unserer Jungs startete.

Aus einer unübersichtlichen Situation in unserem Strafraum war dann auch in der 35. Minute ein Garather viel cleverer als Abwehr und Torwart und zirkelte den Ball zum 0:2 in das Tor unseres Teams. Für einige Minuten schien es dann fast so, als wollten die Ost-Jungs nun das Spiel endlich einmal an sich reißen….und als Chance bot sich dann genau an der 16-Meter-Linie vor dem Tor die beste Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Indirekter Strafstoß, also kurzes Anspiel eines unserer Jungs auf einen Spieler mit festem Schuss. Das überforderte den sonst in solchen Situationen sicheren Schützen Leon B. ein wenig, genauso wie die unsäglichen Zurufe in dieser Situation vom Spielfeldrand aus, und es folgte ein lascher Direktschuss, der irgendwo in den Garather Beinen hängenblieb.

Auch die Garather vergaben etliche Chancen und dem Bemühen unserer Jungs ist es zu verdanken, dass lange Zeit kein Tor mehr viel. Außerdem schaffte es die Abwehr im Laufe des Spiels, einen der stärksten und schnellsten Garather überwiegend zu neutralisieren, so dass dieser nicht wie gewohnt seine Tore machen konnte. Andere Gegner wurde hingegen zu wenig kontrolliert, und nachdem sich schon alle mit dem 0:2 zufriedengaben, konnte aus einem starken gegnerischen Angriff heraus dann in der Schlussphase noch das 0:3 für die Düsseldorfer erzielt werden.

Alles in allem eine lehrreiche und verdiente Niederlage für unsere Jungs, vielleicht ein Tor zu viel…

Am Anfang sah alles noch recht flott aus.  Von rechts nach links: Lukas M., Stefan L. und Leonard B.

Beim Kampf ums Mittelfeld bemühten sich unsere Jungs in der 1. Halbzeit den Garathern schon früh den Ball abzunehmen. Von links nach rechts: Lukas M., Stefan L., Nick H., Max V. und Leon B.

Hier tänzelt Stefan L. gekonnt mit dem Ball, aber ansonsten blieb er heute ohne besondere und gewohnt gute Akzente.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1 gegen Rather SV am 13.3.2010 = 6:0

Das war fast ein Spiel nur auf das Tor der Düsseldorf-Rather. Aber mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass das Spiel ja sowieso nur mit 2:0 Toren und 3 Punkten für uns gewertet wird, hatten unsere Jungs wohl nicht so den Torinstinkt entwickelt, der schon nach den ersten Minuten zu vielen Toren hätte führen müssen. Unter solchen Voraussetzungen konnte Trainer Wolfgang Vaassen nun auch mal in der Verteidigung und im Angriff ein paar Spielerpositionen ausprobieren. Es ging recht flott immer in den Strafraum der Düsseldorfer und dabei zeigten einige der Jungs einige Veränderungen in ihrer Spielweise, die sofort auffielen. Jonas Schlicht im Sturm konnte seine jahrelangen Erfahrungen in der Verteidigung zum Ausspielen des gegnerischen Verteidigers gut nutzen. Er umkurvte den einen oder anderen Rather und kam (leider erst) in der 23. Minuten zum ersten Treffer der Ostler.

Demis Perchia Callcerrada war heute auch sehr drangvoll im Sturm neben Jonas. Aber gleich mehrere große Torchancen wollten ihm nicht gelingen, sonst hätte es schon 4:0 oder 5:0 stehen können. In der Halbzeitpause wurde dann noch einmal an verschiedenen Positionen gewechselt. Lukas Worringen markierte gleich in der 32. Minute das 2:0 für unser Team nach gekonntem Zuspiel von Stefan Landau. Und nach einigen erfolgreichen Angriffsläufen über rechts platzte auch bei Max Vogel endlich der Knoten und er schoß in der 42. Minute mit einem strammen Schuß zum 3:0 ins Netz des Gegners. Als wäre das noch nicht genug war Max erneut drei Minuten später auch der Torschütze zum 4:0, wiederum durch eine tolle Vorlage von Stefan Landau. Stefan belohnte sein starkes Spiel dann auch in der 50. Minute selber, indem er zum 5:0 für unsere Jungs durch schönes Ausspielen des Gegners traf. Zwei Minuten vor Schluß der Partie war es dann der unermüdliche Lukas Mouseck, der mit dem 6:0 sich auch noch belohnen konnte.

Heute gab es keinen der Jungs, bei dem man nicht Fortschritte bemerken konnte oder bei manchen sogar einen Leistungssprung feststellen konnte.
Insgesamt hat unser Team, abgesehen von der schwachen Gegenwehr der Rather, doch wieder gute spielerische Ansätze gezeigt und so manch grottenschlechtes Spiel vergessen lassen.
Am nächsten Samstag kann der Tabellenführer kommen, mit der Leistung von heute wird man das Spitzenteam sicherlich gut ärgern können.
Heute hat unser Team nur noch vier Mannschaften vor sich in der Tabelle!

Nach langer Zeit mal wieder ein Spiel auf einem Ascheplatz. Da mussten sich unsere Jungs erst einmal ganz schön umstellen und das Arbeitsgerät am Fuß auswechseln... Im Hintergrund ist die Baustelle einer Mehr-fachhalle am Rather Waldstadion zu sehen.

Interessante Zweikämpfe von Anfang an. Hier von links nach rechts zu sehen: Lukas M., Milan, Leonard, Leon B. und Simon S.

Kein Durchkommen für die Rather durch unsere Abwehrreihe...Demis, Leonard, Jonas, Nick, Milan, Nico, Niklas, Lukas M., Leon B. und Simon -- bis auf Gino im Tor sind alle der Start-Elf hier zu sehen.

Und immer wieder gin ges in Richtung Tor des Rather SV. 5-6 Spieler vom SV Hilden-Ost waren schnell im 16er-Raum des Gegners.

Von links nach rechts: Jonas, Leonard, Nick, Demis und Lukas M.

Jonas erkämpft und erköpft sich den Ball wie nie zuvor. Der Gegner muss ganz schön durchpusten.

An der Mittellinie wurde schon sehr oft von unseren Jungs der Ball abgefangen und dann schnell in den Rather Torraum gespielt.

Von links nach rechts: Nico, Nick, Lukas M., Leonard und Milan.

Milan im Kampf um den Ball - manchmal eine wirklich harte Arbeit!

Und wenn einer mal den Gegner nicht stoppen konnte, dann half ein anderer aus!

Hier Milan (Nr.3) und Simon, wie er sich mit aufgestelltet Mähne dem Gegner entgegenstellte...

Lukas M. in seinem Element: Mit wuchtigen Linksschüssen nach vorne brachte er seine Mitspieler häufig über links in chancenreiche Spielsituationen.

Von ganz rechts außen spielte Maxi den Ball gefährlich vors Tor der rather und dann machte er auch noch selber zwei Tore! Lukas W., Stefan L. und Nick H. warten schon...

Und hier nun auch noch das 3:0 durch einen Granatenschuß von Maxi V. als kleines Video:


Maxis Granatenschuß zum 3-0.MPG


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1 gegen SchwarzWeiß 06 Düsseldorf = 2:1_6.3.2010

Das war mal heute ein rasantes Spiel mit streckenweise klugen Spielzügen und Pässen vors gegnerische Tor. Die Düsseldorfer, die es unseren Jungs im Hinspiel schon sehr schwer gemacht hatten (2:2), konnten so richtig auch nur die ersten 20 Minuten mithalten. Dann haben sich die D1-Junioren freigespielt. Im Angriff klappte heute vieles an Kombinationen und Absprachen untereinander. In der Abwehr war dagegen immer mal wieder der Wurm drin. Meistens wurde der Ball nur halbherzig gespielt und auch nicht richtig getroffen, wodurch der Gegner immer wieder prompt in Ballbesitz kommen konnte. Dank solidem Mittelfeld und schnellen Außenangreifern kamen die Ostler immer wieder gefährlich vors Düsseldorfer Tor. Eine von Maxi getretene Ecke wurde vom Gegner abgefangen, aber nicht weit genug herausgespielt, so dass Maxi noch einmal den Ball hoch in den Fünf-Meter-Raum spielte. Hier entstand ein kurzes Gewusel zwischen unseren Jungs und dem Gegner, Den freien Ball beförderte dann aber Stefan Landau mit einem kräftigen Wumms in die Maschen der SchwarzWeißen zum 1:0!

Und sechs Minuten später kam es wieder zu einem Eckstoß für unser Team. Ebenfalls aus einem anschließenden Gewusel heraus zog Mannschaftskapitän Simon Sommerhage mit einem festen Schuss ab. Der Ball berührte noch einen Düsseldorfer Abwehrspieler und landete unhaltbar für den Torwart zum 2:0 ins Netz.
Bis hierhin war die Revanche fürs Hinspiel geschafft und alle waren nun heilfroh als der Schiedsrichter bei schönem aber eisigen Sonnenschein zur Pause pfiff.
Die Sonne hatte mittlerweile den Platz schneefrei gemacht und das muntere Spiel unserer Jungs ging weiter.
Allerdings hielt SchwarzWeiß mit gefährlichen Situationen immer wieder dagegen. Es entstanden im Laufe des Spiels wirklich ansehnliche Szenen. Und Zuschauern wie den Spielern selbst machte die Partie richtig Spaß.

Nur aufpassen mussten unsere Jungs immer wieder bei den Ecken, die oft leichtsinnig von unserer Abwehr dem Gegner „geschenkt“ wurden. Hier zeigten sich die Düsseldorfer als wahre Könner der Eckstöße. Alle kamen präzise auf einen Angreifer und jedes Mal hatte Fabian Kirsten eine Glanztat vollbracht, indem er sie mit einer tollen Parade entschärfte.

Aber einmal war es dann doch nicht vermeidbar. Die SchwarzWeißen trafen zum Anschlusstreffer, es stand in der 35. Minute nur noch 2:1 und nun wurde es noch spannender und noch kribbeliger. Unsere Jungs wollten hier nicht vom Platz ohne Sieg gehen und das merkte man deutlich. Ein paar Mal die Ostler auch so nahe an einem weiteren Tor dran.

Trainer Wolfgang Vaassen setzte als „kleine Geheimwaffe“ Abwehrspieler Jonas Schlicht im Sturm ein, was sich als richtige Maßnahme entpuppte, denn mit seinem unermüdlichen Einsatz kamen die Düsseldorfer immer wieder stärker in Bedrängnis. Aber leider resultierte kein Treffer für unser Team daraus. Das entmutigte die D1 aber nicht, sondern mit Spielfreude ging es immer wieder in die gegnerische Hälfte hinein…

Schließlich waren dann die 60 Minuten Spielzeit um und zufriedene Gesichter der Spieler lassen auf das nächste Meisterschaftsspiel hoffen. Wenn das so weiter geht, arbeiten sich unsere Jungs Platz für Platz in der Tabelle nach oben. Schon heute sind sie auf den 6. Platz geklettert.

Maxi V. tanzt hier gekonnt mit dem Ball auf leicht verschneitem Platz. Viele Flügelläufe hat er heute absolviert und gehört mit zu den Gewinnern der Partie...

Immer wieder trieben die Ostler den Ball nach vorne und dabei stellten sich als starke Spieler des heutigen Tages heraus: Maxi V., Demis P.C., Nick H. und Lukas W.


Stefans Tor zum 1-0.MPG
  Die schöne Ecke von Maxi V. und der Wumms-Schuß von Stefan L.

Und wieder rollt ein Angriff gegen das Düsseldorfer Tor. Hier mit Nick H., Demis P.C., Stefan L. und Lukas M.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1 des SV Hilden-Ost besiegt Vatangücü:

D1-Junioren gegen Vatangücü: 4:0_27.2.2010

 Es dauerte 16 Minuten bis unsere Jungs endlich das 1:0 beim Düsseldorfer Gegner erzielten.
Nick Hellenkamp hatte eine prima Vorlage auf Demis Perchia Calcerrada gegeben, die dieser zum verdienten Treffer verwandelte. In der Spielzeit davor blitzten einige kluge Spielzüge unseres Teams auf, aber ansonsten war es ein etwas langweiliges Hin-und-Her-Gespiele und es fehlte diesmal deutlich ein sogenannter „Knipser“, der den entscheidenden Kick mit Fuß oder Kopf in Richtung gegnerisches Tor machte. Es dauerte dann auch fast 10 Minuten bis der zweite Treffer für unsere D1 fiel. Und diesmal auch nicht schön herausgespielt, sondern aus einem turbulenten Durcheinander im Strafraum der Düsseldorfer entstanden. Torschütze war der eingewechselte Lukas Worringen.
Die Ansprache von Trainer Wolfgang Vaassen Pause hatte zunächst keine sichtbare Wirkung. Nur langsam ergaben sich sehenswerte Kombinationen und Pässe über weite Strecken. Aber immerhin waren jetzt die Ostler viel häufiger am gegnerischen Strafraum und wurden immer torgefährlicher. Aber zum Verzweifeln wollten keine Tore fallen. Das 2:0 war viel zu wenig, es hätte in der 38. Minute schon mindesten 5:0 oder 6:0 stehen müssen. Aber nach einer wunderbaren Ecke von Maxi Vogel von der rechten Seite, die Leonard Bach kurz und schmerzlos ins gegnerische Netz plazierte, hieß es „nur“ 3:0. Was war mit unseren Jungs los, dass eine gute Torchance nach der anderen vergeben wurde? Jetzt hätten sie mal ihr Tor-Konto prima aufbessern können… Es war wirklich kein schlechtes Spiel, da gab es sicherlich schon andere vergeigte Meisterschaftsspiele, aber es fehlten oft Glück und das Quäntchen Kaltschnäuzigkeit!
Die letzten zehn Minuten waren dann öfter was „für’s Auge“. Es wurden immer bessere Spielzüge in die gegnerische Hälfte getragen und aus dem Mittelfeld kamen gute Pässe in die Mitte oder auf die Außenpositionen, ganz so wie es sein sollte.
Ein solcher Spielzug, vom eigenen Strafraum aus von Leon Bernhardt bis zum Mittelkreis mitgenommen und dann an den 16er der Düsseldorfer auf Demis P.C. gespielt, führte schließlich nach Zuspiel von Demis auf Lukas W. auch zum hochverdienten 4:0.
Nun sind unsere Jungs auf dem 7. Platz in der Tabelle, aber haben leider immer noch ein Minus-Torverhältnis. Der mitgereiste Fran-Tross freut sich aber wieder auf das Heimspiel gegen Schwarz-Weiß, und wenn die D1 wieder so munter aufspielt, dann wird es sicherlich ein unterhaltsames Spiel für alle.

Unsere Jungs versuchten gleich munter drauflos zu spielen. Hier: Stefan L., Leon B. und Lukas M.

Hier sieht man noch einmal unser Trio, wie es den Gegner gut beschäftigt!

Und als treibender Motor ist immer wieder Lukas M. am Ball...

Hier sieht man Demis P.C. bei einem seiner unermüdlichen Läufen zum gegnerischen Tor hin...leider nur mit einer Ausbeute von nur einem Tor...

 

Leonards Tor.MPG
    Ecke von Maxi V. geschossen und Leonard B. verwandelt cool zum 3:0 !!


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1-Junioren gegen TURU Düsseldorf II =   2:1 __am 20.2.2010

Bei herrlichem Fußballwetter und wieder zahlreich mitgereisten Fans, sowohl von unseren Jungs als auch vom Gegner, fand ein munteres Fußballspiel am Kalsterground statt.

Nach 2 Minuten nervöser Eingewöhnungsspielzeit kamen unsere Jungs zur großen Überraschung aller immer besser ins Spiel. Das Zuspiel über außen, das Freilaufen und schnelle Läufe über außen klappte heute viel besser. Die Positionen wurden von unserem Team heute konsequenter gehalten und die Mannschaft machte einen insgesamt stabileren Eindruck.
Diese gute Arbeit unserer D1-Junioren wurde dann auch verdientermaßen mit dem 1:0 in der 8. Minute belohnt. Leon Bernhardt schoss aus etwa 20 Metern Entfernung einen Freistoß auf das Tor, der hart und plaziert leider nur den rechten Pfosten traf. Den Abpraller schoss der herbeigeeilte Nick Hellenkamp dann kompromisslos in die Maschen des Gegners. Die Freude bei unseren Jungs war riesig groß und jetzt konnte das Spiel doch so weiter gehen.
Aber schon in der 15. Minute holten alte Fehler unser Team ein und nachdem die Abwehr geschlafen und Torwart Fabian Kirsten alleine gelassen hatte, hatten die Düsseldorfer verdient den Ausgleich zum 1:1 geschossen. Einmal nicht aufgepasst, das lassen sich Mannschaften wie TURU Düsseldorf als Torchance nicht entgehen!
Lassen unsere Jungs jetzt den Kopf hängen? Nein, das kam heute nicht in die Tüte!
Das wache und viel bessere Spiel der Ostler ging weiter. Der eine oder andere hatte sich wohl auch vorgenommen, härter oder aktiver den Ball erobern zu wollen und dieses Konzept ging voll und ganz auf. Bei einem Angriff in der 17. Minute über rechts spielte ein Düsseldorfer mehr mit der Hand, als erlaubt ist und der Schiedsrichter pfiff zum „Elfer“-Strafstoß.
Der Trainer Wolfgang Vaassen rief Jonas Schlicht als Schützen aus…leider zeigte Jonas dann Nerven und schoss den Ball in Rücklage über das Tor, schade. Das 2:1 wäre jetzt richtig beruhigend gewesen.
Bis zur Pause spielten beide Mannschaften ein leistungsgerechtes Unentschieden.
Nach der Teepause machten unsere Jungs auch wieder da weiter, wo der Schiedsrichter
die insgesamt 60-Minuten-Spielzeit unterbrochen hatte.
Bei einigen unnötigen Ecken konnte man schon manchmal zittern, dass die TURU-Spieler in Führung gehen, aber heute konnte man unserem Team wirklich trauen, den Gegner in Schach zu halten.

Einer der vermehrten ansehnlichen Spielzüge, auch wieder über rechts, schnell aus unserem Strafraum hinausgespielt, kam zu dem lauffreudigen Demis Perchia Calcerrada. Er umspielte einen Gegner und am 16-Meter-Raum bekam Stefan Landau seinen schnell zugespielten Ball.
Stefan ließ sich dann diese Chance im zweiten Anlauf nicht nehmen und schoss in der 41. Minute den Siegtreffer zum 2:1. Viele Freistösse und auch unnötige Ecke oder Ballverluste
ohne direkte Gefahr brachten in den restlichen Minuten immer wieder torgefährliche Szenen für den Gegner. Würden unsere Jungs doch noch irgendwann wiedereinbrechen?  Die Düsseldorfer zeigten nun aber auch immer mehr balltechnische Fehler, Ungenauigkeiten und
konditionelle Schwächen. Da konnte unser Team die letzten Minuten, trotz langer Nachspielzeit, den Sieg fest in den Händen behalten.
Jetzt stehen die D1- Junioren an 8. Stelle der Tabelle, das ausgefallene Spiel am 13.2. gegen Sportfreunde Eller soll ja zu unseren Gunsten gewertet werden, dann stünden die Ostler sogar an der 7. Stelle!!!

Schon früh gehen unsere Jungs in die Zweikämpfe. Links Stefan L. und rechts Lukas M.

Lukas M. machte heute mächtig Dampf und ließ dem Gegner keine Ruhe...

Auch in der Abwehr spielte Lukas M. stark. Manchmal waren die Ostler sogar ein Abwehr-Bollwerk an dem die Düsseldorfer nicht so leicht vorbeikamen.

Hier ist Leon B. aus der Abwehr heraus über links unterwegs, um schnell "viele Meter zu machen". Bei solchen Aktionen liefen die Gegner nur noch hinterher.

Maxi V. bei einem seiner stärkeren Angriffe über links.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1 gegen Tusa Düsseldorf = 1:12 __6.2.2010

Da haben aber einige Ost-Mannschaften eine zweistellige Klatsche bekommen.
War die Winterpause zu lang oder zu hart?

Der Gegner unserer Jungs war heute eindeutig die viel bessere Mannschaft!
Die Düsseldorfer zeigten unseren Jungs heute alles, was man beim Fußball beherrschen sollte und was unsere Jungs nicht abgerufen hatten:
Die Balltechnik beim Stoppen, in der Annahme und im Zuspiel war hervorragend.
Das Kopfballspiel bei Eckstößen, Flanken und Freistößen war optimal und führte zu zahlreichen Treffern. Die Lauffreudigkeit und der Wille den Ball zu erobern konnte nicht besser sein. Immer standen 1-2 Gegner frei und bekamen die Bälle. Der Ballbesitz war sicherlich mit 95% zugunsten der Düsseldorfer in diesem Spiel.
Und noch etwas war bei den Tusa-Jungs zu sehen, die Mannschaftsgeschlossenheit, die Abstimmung untereinander und das Halten der Positionen.
So lustlos, einsatzverweigernd und technisch unbeschreiblich schlecht haben die wieder zahlreichen mitgereisten Ost-Fans unser Team lange nicht mehr gesehen.
Dabei begann unsere D1 das Spiel mit dem Anstoß und erzielt gleich in der 1. Minute das 1:0 mit einem herrlichen Spielzug, der überraschenderweise mehr erwarten ließ. Torschütze war Stefan Landau. Aber gleich danach ging ein ganz anderes Spiel weiter. Die Tusa-Spieler haben den kurzzeitigen Schock schnell verdaut und stürmten, verteidigten und kombinierten, dass es eine Freude war zuzuschauen. Das dachten wohl auch viele unserer Jungs, denn die alte D1-Seuche, das Zuschauen, setzte sich als bezeichnendes Element für die Spielweise unserer Jungs durch. Vom „Ballgeschehen-sich-wegdrehen“ kam noch hinzu und dem Gegner „Nicht-im-Laufen-hinterherkommen-können“ machten das schlechte Spiel komplett. Na ja, bei zwei Treffern bekam die Abwehr zudem den Ball auch wieder mal nicht aus dem eigenen Strafraum rausgespielt. Torwart Gino Magaletta zählte zu den besten Ostlern und trotz einiger Patzer verhinderte er bravourös eine Menge weiterer möglicher Torchancen der Düsseldorfer, die zum Glück für unsere Jungs auch noch zuwenig Zielwasser getrunken hatten.

Hier die Chronologie der 60 Minuten:

Anstoß und 1. Minute: Stefan mit dem 1:0 für uns; 8. Minute das 1:1 für Tusa; 20. Minute das 2:1 für Tusa (leider aus einem Abseits heraus); 26. Minute mit dem 3:1, das begünstigt wurde durch Zugucken unserer Spieler. Zugucken war auch die Grundlage für das 4:1 für die Düsseldorfer in der 27. Minute. In der 32. Minute folgte dann ein kurzer Abstoß von Gino, weil kein andere Bock hatte zu schießen und prompt holten sich die Gegner den Ball und hoben gekonnt über Gino hinweg den Ball zum 5:1 ins Netz…In der Pause war die Stimmung zum Zerreißen und es war besser unsere Jungs jetzt nicht anzusprechen.

Fast 10 Minuten in der 2. Spielhälfte dauerte es, bis die Gegner durch einen wunderbaren Freistoß auf einen völlig freien Spieler zu einem Kopfballtor kamen. 6:1 stand es nun und dass so lange kein Tor gefallen war, ließ für kurze Zeit die Hoffnung auf ein besseres Spiel unserer Jungs hoffen. Aber Zugucken, Wegdrehen, Überlaufen usw. führten schnell zum 7:1, bei dem Gino mal wieder allein gelassen wurde. In der 50. Minute wurde Gino wieder von seinen Hinterleuten alleine gelassen und es standen 8 Tore beim Gegner auf dem Torkonto. In der 54. trafen die Düsseldorfer mit einem Super-Kopfball (völlig alleinstehend) zum 9:1 und eine Minute später wieder mit herrlichem Kopfball zum 10:1. Das 11:1 folgte in der 56. Minute und die Nr.  12 der Tusa-Jungs schoss in der 57. Minute das 12:1 für sein Team!

Gleich geht das Spiel los. Unsere Jungs haben Anstoß und schon in der 1. Minute wird es 1:0 für uns stehen! Welch ein toller (leider einziger ) Spielzug! Man kann auch sagen: unsere Jungs haben ihre Chancen 100%ig wahrgenommen...

Und hier sieht man das Überrennen und Überspielen unserer Jungs durch die Düsseldorfer.

Vielleicht macht dieser kleine Video-Clip deutlich wie lustlos unsere Spieler selbst bei einer Ecke vor dem Tor des Gegner agieren:

 

 lustloser Einsatz.MPG

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1-Junioren gegen SFD = 1:1 am 23.1.2010

Mit einem viel besseren Spiel als vor etwa 48 Stunden rangen unsere Jungs den Düsseldorfern ein Unentschieden ab. Der Tabellenzweite konnte nur mit einem Musterschuß unseren Torwart überwinden und hatte viel Glück bei zwei Pfostentreffern von unseren Jungs! Das 1:1 war ein gerechtes Spielergebnis, denn den hohen Druck auf den Gegner konnte unser Team nicht über zwei Spielhälften aufrechterhalten...

Wie man sieht sind alle bei den Ostlern in Bewegung. V.l.n.r.: Demis, Lukas M., Leon B., Stefan, Maxi, Niklas, Leonard und Jonas.

Stefan erkämpfte sich immer wieder über links den Ball und wirbelte die Abwehr des Gegners oft durch-einander. Es liefen mit: Lukas M. und Leon B.

Von der Mitte aus startete Maxi seinen Angriffslauf über rechts, den er mit einer schönen Flanke nach innen abschloss. Diese Flanke nutzte Stefan dann auch für den verdienten Ausgleichstreffer! Im Hintergrund: Leon B., Leonard, Demis und Stefan.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das erste Spiel nach der Winterpause:  Die D1- Junioren spielten am 21.1.2010 in Erkrath gegen den SSV und kassierten (leider) verdient eine 1:2-Niederlage. Hier zwei Fotos von dem kalten Abend:

Diesmal leitete ein erfahrener älterer Schiedsrichter die Partie und pfiff z.B. "Abseits" fehlerlos für beide Seiten.

Die Jungs auf der Ersatzbank wurden perfekt versorgt und saßen gut eingemümmelt in den SV Hilden-Ost-Winterjacken.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1-Junioren in Tannenhof (Düsseldorf) am 17.12.2009:  2:1 -----------> das vierte Spiel in Folge gewonnen! Unsere Jungs haben ihr Versprechen wahr gemacht und die letzten vier Spiele vor der WQinterpause gewonnen.

Ein starker Beginn, den Demis Perchia-Calcerrada mit einem wunderbar herausgespielten Tor zum 1:0 krönte. Es wurden kluge Pässe geschlagen, jeder bemühte sich sich aktiv ins Spiel einzubringen. Kurzum: die Mannschaft knüpfte für etwa 20 Minuten an gute Leistungen aus den letzten Pokalspielen an. Schlagartig änderte sich das Spiel aber, als sich wieder Ungenauigkeiten ins Spiel unserer Jungs einschlichen und aus Pässen ein blindes Geholze wurde. Es wurde zudem zu viel über die Mitte gespielt, statt über besser positionierte Außenspieler die gegnerische Abwehr zu knacken. Und immer wieder zeigten sich brandgefährliche Lücken in unserer Abwehr, weil nur zugeschaut und der Ball nicht aus unserem Strafraum konsequent herausgespielt wurde. Und einer dieser Angriffe, bei dem Tannenhof zum wiederholten Male unsere Abwehr überlaufen hatte, führte prompt zum Ausgleich – auch weil einzelne Spieler nicht energisch genug ihre Abwehrarbeit leisteten. Gottseidank erlöste der Schiedsrichter mit dem Pausenpfiff von diesem schlechten Spiel der Ostler.

Erst einmal wurden die Teebecher herumgereicht, die Mama Rüttgers für Spieler und Zuschauer mitgebracht hatte…Bei dieser Kälte war nämlich Aufwärmen angesagt, denn vom Zugucken konnte es einem nur eisig werden…Die eisige Ansprache von Trainer Wolfgang fruchtete leider nichts, das nur entfernt mit Fußball verwandte Spiel plätscherte mehr schlecht als recht weiter dahin und ein Unentschieden wäre fünf Minuten vor Schluss eine große Erlösung….ja, wenn da nicht wieder unser Leonard Bach gewesen wäre, der in der Schlussphase mal wieder einen entscheidenden Treffer erzielte…..kurz und schmerzlos machte er das 2:1 für unser Team nach einer guten Spielszene, als in den letzten Minuten sich das Spiel wieder etwas verbesserte. Für den Gesamteindruck leider viel zu spät, um dem Spiel trotz Sieg noch eine gute Note zu geben.

LEIDER KONNTEN IN DEM FLUTLICHT KEINE GUTEN FOTOS GEMACHT WERDEN, aber für alle, die nicht dabei waren, hier ein paar ausgesuchte Fotos:

Manche gehen gemütlich zum Ball, manche verfolgen konzentriert den Ball oder gehen hin zum Spielgerät...dieses Spiel hatte streckenweise nichts mit Fußball zu tun.

Von links nach rechts: Leonard, Demis, Maxi, Nick, Leon, Lukas W., Nico, Simon, Milan und der Schiedsrichter Franco.

Der Kinderpunsch von Mama Rüttgers war genau richtig in der Pause! Dankeschön.

Der Ball wurde bei diesen Lichtverhältnissen immer länger...Von links nach rechts: Leonard, Leon, Stefan, Milan und ganz hinten Demis.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1-Junioren gegen Hilden 05/06 = 3:1_12.12.2009

Schon von Anfang an machten unsere Jungs den Gästen aus Hilden-Süd mächtig Druck. Für die Zuschauer war es eine Freude zu sehen, wie die eine oder andere Spielsituation schön herausgespielt wurde und gefährlich vors Tor der Süder kam….was einzig fehlte war ein Tor. Erst in der 21. Minuten gelang es mal wieder einmal mehr unserem Stefan Landau, den erlösenden Treffer ins Gehäuse der Gäste zu schießen.

In der Endphase mussten unsere Jungs dann noch einige Wackelminuten überstehen, als die Süder einige Male unsere Abwehr zu überlaufen drohten….zum Glück blieb es bei dem Vorsprung zur Pause. In der zweiten Spielhälfte begann das Spiel dahinzuplätschern und auch Müdigkeitserscheinungen traten bei dem einen oder anderen Spieler hervor. Es wurde auch einige Male bei unserem Team gewechselt. Da waren nun Szenen zum  Haareraufen und auch Szenen zum Applaudieren….Schon in der ersten Halbzeit waren mehr Tore drin und jetzt hätten es auch ein paar mehr sein können. Aber es ging dann auch so: Stefan machte clever sein zweites Tor in der 38. Minute und zehn Minuten später dann auch noch das dritte Tor, fast ein echter Hattrick. Jedes Mal sorgten gut aus dem Mittelfeld herausgespielte Bälle für die Torgefahr, die dann unser „bester Mann auf dem Platz“ sicher unterbrachte. Das Tor für den Gäste entstand nach einem „Hühnerhaufen im Strafraum“, bei dem der Gegner nicht genügend gedeckt wurde und frei vor Torwart Fabian Kirsten zum Schuß kam.

Es war ein zu niedrig ausgefallener Sieg ohne Glanz, aber ein weiteres Punkte-Paket auf dem Weg, das Versprechen des Teams wahrzumachen, nämlich aus vier Spielen 12 Punkte zu holen, (fast) weiter so Jungs! Bei einem eventuellen Sieg im letzten Meisterschaftsspiel dieses Jahres könnte ein Sprung in der Tabelle nach oben drin.Nick H. unterwegs wie

Der Tanz um den Ball in der Anfangsphase des Spiels. Von links nach rechts: Nico, Simon, Jonas, Maxi, Milan und Leon B.

Nick H. wie ein Wirbelwind unterwegs zwischen Freund und Feind. Von links nach rechts: Nick, Stefan, Maxi und Demis.

Das wichtige zweite Tor von Stefan L. in der 38. Minute. (Filmchen: Slawo) Man achte besonders auf die Hintergrundgeräusche des Publikums !!  -> Einfach Symbol anklicken.


Stefans zweites Tor.avi

Ganz entschlossen geht Milan auf den Süder vor, als wollte er sagen: "Los gibt jetzt den Ball her!" Hinten schaut Kapitän Simon zu.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

D1 gegen DJK Flingern am 5.12.2009 = 1:0

Die Mannschaftsleistung und gelungenen Spielzüge in den letzten 15 Minuten wurden in der letzten Spielminute mit dem 1:0 belohnt! Das Fazit des Trainers -- schlecht gespielt, aber gewonnen – trifft heute nicht auf unseren Torwart zu, denn Fabian hat einen Elfmeter-Strafstoß und zwei todsichere Chancen der Düsseldorfer super gehalten. Die meisten mitgereisten Fans wählten ihn spontan zum besten Spieler.

Und tatsächlich kann man sagen, dass unsere Jungs in der 1. Halbzeit wirklich viel Glück gehabt haben, dass der Gegner nicht schon mit 2:0 oder 3:0 geführt hatte. Die Flingeraner waren spritziger und spielten guten Fußball, wohingegen unser Team öfters nur zuschaute oder fehlerhaftes Spiel mit und ohne Ball zeigte. Zahlreiche Ecken des Gegners und einige hochbrandgefährliche Spielsituationen vor unserem Tor wurden nicht genutzt oder kläglich vergeben, sodass der Trainer der Düsseldorfer zu recht am Seitenaus tobte…

Zu Beginn der 2. Spielhälfte merkte man unseren Jungs an, dass ein Ruck durch die Mannschaft gegangen war, je länger das Spiel andauerte klappte auch im Spiel nach vorne oder über die Außenpositionen alles auf einmal viel besser.

Jetzt hatten unsere D1-Junioren auch einige sehr gute Torchancen für sich herausgespielt, konnten diese aber im letzten Moment nicht vollenden.

Dem Gegner schien die Puste auszugehen, einzelne Spieler äußerten ihrem Trainer gegenüber sogar, dass sie ausgewechselt werden wollten, weil sie nicht mehr konnten oder keine Lust mehr hatten…unsere Jungs ließen demgegenüber nicht die Köpfe sinken und witterten ihre Chance.

Das Spiel besonders über die rechte Seite wurde zunehmend druckvoller und es häuften sich Spielzüge, die zum Szenenapplaus der Fans führten. Zwar gab es immer mal wieder herzinfarktfördernde Abspiele im eigenen Strafraum, aber unsere Jungs gewannen langsam die Oberhand. Und auch über rechts kam dann in der letzten Minute die spielentscheidende Szene. Nach einer hervorragend hereingegebenen Ecke von Nick Hellenkamp sprang Leonard Bach in abgeklärter Stürmermanier zum Kopfball hoch und platzierte den Ball unhaltbar zum Siegtor für unsere Mannschaft.

Dem Ziel von 12 Punkten ist das Team um Trainer Wolfgang Vaassen wieder ein ganzes Stück näher gerückt und mit dem Spiel, was unsere Jungs in den letzten 15 Minuten gezeigt hatten, können sie sicherlich noch viel mehr Punkte in der ganzen Meisterschaft holen!

Ein schnelles Spiel, es wurde viel gerannt und der Gegner war kaum zu halten...Hier Stefan L., dahinter Nick H. und dahinter Leon B.

Hier ist Stefan L. ganz links den Blauen entwischt. Nick H. und Lukas W. können kaum folgen.

Hier sind Mützenmänner im Kampf um den Ball... Links Leonard B. und rechts kommt Maxi V.

Erst in den Schlußminuten stark auf der rechten Seite unterwegs: Maxi V.

Demis P.-C. und Maxi wurden in den Schlußminuten endlich wach und stürmten immer gefährlich in den gegnerischen Strafraum.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die guten Leistungen der D1- Junioren des SV Hilden-Ost gehen auch in der Meisterschaft weiter!            D1 gegen Unterbach II._28.11.2009 = 3:0
Aus dem erträumten Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf im Halbfinal-Kreispokalspiel wurde ja leider nichts aber die guten Leistungen aus den Pokalspielen wurden gleich in den ersten Minuten deutlich: Stefan Landau traf nach einer schön hereingegebenen Ecke zum satten 1:0 in der 5. Minute! Im Spiel unserer Jungs war viel Bewegung und trotz vier krankheitsbedingter Ausfälle spürte man nicht einen Nachteil im Spiel der D1. Nach einem fulminanten Alleingang im 16-Meter-Raum gelang Lukas Worringen in der 10. Minute dann das 2:0. Und vier Minuten später schoss Leon Bernhardt kurz und knapp nach einer Ecke das 3:0. Es sah so aus, als wenn unsere Jungs etwas fürs Torkonto tun würden, denn auf dem 10. Tabellenplatz steht unser Team mit einem „-5“-Torverhältnis. Da könnte man heute einen Platz höher klettern.
Aber Pustekuchen: ab der 14. Minute wollte kein Tor mehr gelingen, obwohl unsere Jungs auch noch die restlichen Minuten der ersten Spielhälfte ordentlichen Fußball zeigten.

Es regnete mittlerweile und auch der Schiedsrichter wollte keine längere Pause machen. So waren die Ostler noch unter Dampf und die zweite Halbzeit ging auch munter in Richtung Unterbacher Tor los. Aber fallen wollte auch in dieser Spielhälfte keins mehr. Vielmehr schlichen sich wieder individuelle Spielschwächen ein, die in zwei, drei Situationen Trainer und Fans immer wieder zittern ließen. Das Spiel flachte ab und man näherte sich dem schwachen Spiel der Düsseldorfer immer mehr an. Gott-sei-Dank blieb es wenigstens bei diesem Zu-Null-Spielstand – ein Tor mehr hätte allerdings unser Team einen Platz höher in der Tabelle platziert. Und da waren noch mehr Tore drin !!

Aber immerhin ist es der erste Schritt hin zur Prognose von Trainer Wolfgang Vaassen gewesen, der nämlich sagte, dass die D1 in den nächsten vier Spielen 12 Punkte holt ! 

Es war von Anfang an viel Bewegung im Spiel unserer Mannschaft. Hier tanzen Nick H. und Maxi V. um den Gegner, Leon B. schaut zu...


1-0 durch Stefan.MPG
                     Das 1:0 durch Stefan L. in der 5. Minute

Milan (links) war heute im Mittelfeld ein guter Akteur zusammen mit Leon B.

 

         3-0 durch Leon.MPG
         Das 3-0 durch Leon B. in der 14. Minute

Nur selten tat sich heute in der Abwehr unserer Jungs eine gefährliche Lücke auf. Von links nach rechts: Milan, Leon F. und Nick H.


Maxi übers Tor.MPG
   Maxi semmelt übers Tor....

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

VIERTELFINALE  - Kreispokalspiel gegen SSV Erkrath am 21.11.2009.                                                                Nach Elfmeterschießen = 6:7 für Erkrath.

Da war richtig Stimmung in der Bude – im Erkrather Toni-Turek-Stadion!

Die über 60 mitgereisten Zuschauer (Eltern und andere SV Ost-Mannschaften) brachten bei diesem Auswärtsspiel eine echte Heimspielatmosphäre an die Freiheitstrasse. Die wenigen Erkrather Anhänger gingen mit ihren Anfeuerungen gänzlich unter. Der Ball ist los im Osten!

 Vor einem Jahr schon lieferten sich unsere Jungs mit den Erkrathern ein tolles Spiel und auch heute spürten die D-Junioren und auch die Fans, dass hier alles möglich ist und die Träume in den letzten Tagen hier in Erfüllung gehen könnten. Die Sonne lachte ebenfalls dazu und in der Kabine motivierten sich unsere Jungs mit mitgebrachter CD-Musik zusammen mit ihrem Trainer Wolfgang Vaassen auf dieses Spiel. Die Party konnte beginnen und in der ersten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften ein völlig ausgeglichenes Spiel. Wenn die immer wiederkehrenden Mängel bei der Balltechnik und in der Ballabgabe noch geringer wären, dann hätte das Spiel schon mehr Dramatik gehabt, die beiden Mannschaften gut getan hätte.

So wogten die flinken Angriffe von Strafraum zu Strafraum. Für Aufreger sorgten einige seltsame Entscheidungen des jungen Schiedsrichters, darunter auch eine Elfmeterszene für die Ostler, aber spielentscheidend waren die Pfeifaktionen ansonsten nicht.

 In der Halbzeit fühlte man sich wie auf dem Kalstertground und die Gastgeber waren heute ganz erstaunt, wie stark unsere Jungs hier bis jetzt aufgetreten sind.
Danke für die Blumen, aber es gibt ja noch eine zweite Halbzeit. 

 In der Tat schien unser Teams nun mehr Druck zu machen und auch technisch eine Nasenlänge voraus zu sein, aber zu oft schlichen sich Technikfehler ein und machten Angriffschancen zunichte.

Die Erkrather bestürmten unser Tor dann phasenweise und holten eine Ecke nach der anderen, die aber alle gemeistert wurden mit manchen guten Abwehr-Kopfbällen oder vom Gegner selbst versemmelt wurden. In den letzten drei Minuten war es sogar so knapp, wenn unser Team vors Erkrather Tor kam, dass manche schon an ein Tor der Unseren in letzter Minute glaubte. Aber schließlich ging es verdientermaßen 0:0 in die Verlängerung, in der aber keines der Teams in seiner Spielweise zusammenbrach. Lobenswerterweise somit auch unsere Jungs nicht, die nie den Kopf hängen ließen und immer mit erhobenen Köpfen ihr Spiel zu machen versuchten. Na ja, und aller guten Dinge sind drei: es ging zum dritten Mal in diesem Kreispokal ins Elfmeter-Schießen. Die einzige Möglichkeit in diesem gleichwertigen Spiel (immer noch 0:0) in die nächste Runde, und ins Halbfinale zu kommen.

Nach einem Lattenschuß der Erkrather und einem Pfostentreffer unsererseits im gesamten Spiel hieß es nun: wer hat die besseren Nerven und das Quentchen Glück, um hier als Sieger vom Platz zu gehen?

Am Ende, nach spannenden und strammen Schüssen auf das Tor, fehlten dann die Kraft, die Nervenstärke, die Coolness oder sonst was. Bei so einer Spielentscheidung weiß man nie genau, woran es gelegen hat und ist enttäuscht, dass man das ganze Spiel verloren hat, in dem man doch so viel geackert hat…

Aber Kopf hoch Jungs, Ihr seid so weit wie noch nie gekommen und habt gute Pokalspiele abgeliefert – allen einen dicken Glückwunsch!

Und Danke an die tollen Fans, Eltern, Ost-Spieler, Trainer und den 1. Vorsitzenden der Fußball-Abteilung, die es sich nicht nehmen ließen unsere Jungs lautstark und aufmunternd zu unterstützen.

Schon am Treffpunkt herrschte fröhliche Stimmung unter den Scharen von Zuschauern, die alle mitfahren wollten.

Wie in heimischer Kulisse am Kalstertground...

Für die Daheimgebliebenen: Ein Kameraschwenk über die zahlreichen Ostler, die unsere D1-Jungs unterstützen wollten, einfach anklicken:


Wie im Heimspiel.MPG

Die Kapitäne und der junge Schiedsrichter bei der Seitenwahl. Die Sonne scheint, die Stimmung auf den Rängen ist super...

Und sogleich begann ein munteres Spielchen auf beiden Seiten.

Ein ausgeglichenes Spiel, bei Erkrath udn Hilden gab es genauso viele Fehler wie bei Hilden, aber auch genauso viele gelungene Aktionen -- bis auf die Tore!

Hier rennt Stefan L. gleich 4 Erkrathern auf und davon. Der Gegner in größter Not!

Eine von Fabians Paraden und das Verhalten der Ost-Abwehr nach einem Freistoß im Film:


Eine von Fabians Paraden.MPG

Die SV Ost-Abwehr, manchmal ein Bollwerk mit gefährlichen Schwächen. Besonders brenzlig immer, wenn die Jungs den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum kriegen.

Leonard B. und Stefan L. machten manchmal die Erkrather Abwehr ganz schön wuschig....

In diesem kleinen Filmchen gehen die Jungs vom Platz mit den T-Shirts "Pokal 2009 -- super!", die sie sich wirklich, auch wenn sie heute nicht Sieger waren, verdient haben:


Jungs gehen vom Platz.MPG

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das Auswärtsspiel am 14.11. in Düsseldorf-Garath wurde schon mit Spannung erwartet und war beide Halbzeiten lang ziemlich ausgeglichen. Die Zuschauer fragten sich, warum waren die Garather Tabellenführer und warum waren die Ostler nur auf dem 10. Platz? Das Ergebnis 1:0 für die Garather war genauso mager wie die Spielinhalte. Das kann unser Team auf jeden Fall besser, wie die Pokalspiele es bis jetzt bewiesen hatten, und die Düsseldorfer spielen sonst auch sicherlich viel besser...Das Wetter tat sein übriges, um eine durchwachsene Parie entstehen zu lassen. Es regnete meistens heftig auf die D-Junioren nieder, die nur durch kämpferischen Einsatz etwas Positives an Eindrücken hinterließen...alles aber zu wenig, um einen oder drei Punkte zu entführen.

Wie auf den meisten Plätzen in Deutschland, so auch bei unserem Spiel, erst einmal eine Gedenkminute für Robert Enke...

Trotz Anweisungen von der Trainerbank knubbelten sich unsere Jungs in der Abwehr und schafften gefährliche Freiräume für den Gegner oder traten sich selbst auf die Füße.


Einwurf-Szenen gehörten noch mit zu den gefährlichsten Spielzügen unseres Teams - aber wir sind ja nicht beim Handball!!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Auf dem "Kalstertground" empfing die D1 des SV Hilden-Ost die Düsseldorfer Mannschaft des Rather SV am 7. November 2009 und holte sich weitere drei Punkte! Das Spiel war von Anfang an völlig anders verlaufen, wie am Samstag zuvor und knüpfte an die tollen Kreispokalspiele an.

Vor dem Anpfiff schön die Trikots in die Hosen gesteckt. Auch der noch junge Schiedsrichter hatte da ein Auge drauf.

Nico R. (links) spielte stark in der Abwehr. Maxi V., Demis P.-C. und Leon B. warten auf sein Zuspiel...

Nicht lange wurde im Mittelfeld gefackelt. Hier Maxi V. und dahinter Leon B. Im Hintergrund schaut Leonard B. den Angreifern hinterher.

Das Mittelfeld spielte stark, machte oft den Riegel zu und sorgte für gute Pässe vors Tor. Hier Leon B. (links) und Maxi V. (rechts). Nick H., Stefan L. und Demis P.-C. (von links nach rechts) warten auf ein Zuspiel.

Immer wieder machten unsere Jungs Druck über rechts. Hier greifen Maxi V. und Demis P.-C. den Rather-Verteidiger schön früh an.

Nach dem Abpfiff gab es noch eine kurze nachbesprechung bevor es in die Kabine ging.

Spielbericht über:  www.svhildenost.de


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Auswärtsspiel beim Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf am 31.10.2008: Unsere Jungs nehmen einen Punkt geschenkterweise mit nach Hause und können sich beim Gegner für dessen zahlreich vergebenen Chancen noch bedanken. Mit Fußball hatte es wieder über lange Zeit nichts zu tun, was unser Team da ablieferte. Dass sie Fußballspielen können, das haben sie in den letzten Pokalspielen hervorragend bewiesen, aber heute war es manchmal völlig daneben. Das Ergebnis am Ende hieß 2:2, und dabei hatten unsere Jungs überraschend eine 2:0-Führung mit in die Pausenkabine genommen

Stefan L. kämpft gegen seinen übergroßen Gegenspieler, dem manchmal noch ein Mitspieler zur Hilfe kommen musste. Einmal schaffte es dann Stefan und konnte die Flanke zum 2:0 hereinspielen...und beinahe hätte er noch das 3:2-Siegtor ganz alleine vorm Tor machen können!

Große Lücken taten sich bei unseren Jungs im Mittelfeld auf und ein konstruktives Spiel kam bei den Ostlern kaum zustande, weil alle hektisch diese Lücken füllen wollten... (Hier Nick H. udn Leon B.)

Im K(r)ampf um die Mitte schalteten sich dann auch Demis P.-C. (links), Lukas W. (Mitte) oder auch Stefan L. (hinten rechts) ein und Positionen wurden nicht mehr gehalten.

Spielbericht über:  www.svhildenost.de


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die zweite Sensation direkt zu Anfang des Oktober: die D1-Junioren besiegen am 1.10.2009 Germania Ratingen 04/19 im Elfmeterschießen und ziehen in die 4. Runde des Kreispokals ein!! Herzlichen Glückwunsch, weiter so !! Unsere Jungs machen es wirklich spannend...der nächste Fußball-Krimi.

Unsere Jungs starteten schon früh durch und griffen immer wieder an..

Und hinten war kaum ein Durchkommen für die ratinger durch die Abwehr.

Die Ost-Abwehr stand wie eine Wand und machte es dem Gegner schwer, immer hatten 2-3 Spieler den Angreifer eingekreist...U

...und vorne wurde schon früh attackiert, sodass die Ratinger kaum ihr Spiel aufbauen konnten.

Und hier als Clip noch einmal der entscheidende Elfmeter von Leon B. zum 4:3


Leons entscheidender Elfmeter-Treffer.MPG

Und dann sind alle nicht mehr zu halten. Die Mannschaft tanzt im Kreis über das Spielfeld. Der Trainer ist schon längst heiser gebrüllt ...


Die Sieger.MPG

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die D1-Junioren des SV Hilden-Ost haben endlich die ersten drei Punkte eingefahren. Es gab auf heimischer Spaortanlage Am Kalstert einen nie gefährdeten 7:1-Erfolg gegen Vatangücü Düsseldorf. Allerdings war das Spiel selber keine Glanzleistung, größter Lichtpunkt war heute Stefan, der sechs Treffer erzielte und beinahe einen doppelten Hattrick feiern konnte! Fotos zum 26.9.2009:

Gleich mit mehreren Spielern auf zu engem Raum und dann noch meistens in der Mitte. Da ging zu viel nichts zusammen....

So ein "Geknubbel" gab es über das ganze Spiel verteilt...

...viel zu selten schnappte sich mal einer unserer Jungs den Ball (wie hier Leonard B.) und zog das Spiel über außen auf. Dann gab es auch ein paar gekonnte und sehenswerte Spielzüge.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am 19.9.2009 gegen TURU Düsseldorf, D2  -- gut gespielt aber 0:2 verloren. Es fehlt der "Knipser", der auch mal ein oder zwei Tore vorlegt...

Wie man auf dem Foto sieht, trabt das Mittelfeld müde und ohne Ideen ganz gemütlich übers Spielfeld, nur außen wurde zügig gespielt und um jeden Ball gekämpft.

Eine der wenigen Chancen war ein Kopfball von Leon, hier als kurzer Clip:


Leons Kopfball.MPG

Un d wie schnell die TURU nach vorne ging sieht man im nächsten Clip:


Schnelles Spiel von TURU.MPG
 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Einen Sensationserfolg erzielte die D1-Jugend des SV Hilden-Ost am Mittwoch, den 16.9.2009: Nach elfmeterschießen kämpfte sich das Team in die 3. Runde des Kreispokals!!! Es war ein hartes Stück Arbeit, ein sehr spannender und nervenaufreibender Spielverlauf und der Lohn für eine gute Leistung.

Weiter unten gibt es von diesem Spiel Fotos und zwei Filmchen, u.a. auch der frenetische Applaus der Eltern und Mädchenmannschaften !

An der Mittellinie war immer etwas los. Hier versuchte unser Mittelfeld schon frühzeitig den Ball zu erobern und einen Gegenangriff einzuleiten. Links Mila, daneben Leon B. und rechts Lukas M.

Nico (rechts) und Simon (links) werden langsam zu einer sicheren Bank in der Abwehr der D1-Junioren. In der Mitte beobachtet Lukas M. souverän das Geschehen.

Das Duell der beiden Kleinsten heute auf dem Platz, Demis über rechts.

Das Spiel war von vielen direkten Zweikämpfen bestimmt, wo auch mancher mal zu Boden ging...         (Links: Nick und rechts: Leon)

Jetzt ein kleines Filmchen aus dem spannenden Elfmeterschießen. Lukas erlöste mit seinem erfolgreichen Schuß seine Mannschaft und alle Eltern, sowie die jubelnden weiblichen Anhänger !!


Lukas M. Elfmetertor.MPG

Am Schluß wurde unser Team mit riesigem Applaus gefeiert, dazu ein (lautstarker) Videoclip:


Frenetischer Jubel.MPG

Spielbericht, wie immer über :   www.svhildenost.de

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der erste "Dreier" war am 12.9.2009 gegen Tusa Düsseldorf greifbar nahe. Unsere D1-Junioren lieferten ein recht ansehnliches Spiel ab und waren allesamt -- ohne Ausnahme -- in bester Spiellaune und haben endlich mal als Team gezeigt, wie gut sie doch Fußball spielen können.

Maxi fixiert den Ball im Lauf nach vorne...

Hier ein kleiner Film, wie unsere Jungs von hinten raus nach vorne spielen und die Düsseldorfer in Bedrängnis bringen...


Von hinten raus direkt vors Tor.MPG

Leon B. startet durch und macht auch das 1:2.

Drei gegen einen; gegen Ende der 1. Halbzeit hatte die Verteidigung die Tusa-Stürmer gut im Griff...

 Wie man sieht, sind die Jungs erschöpft aber guter Dinge in die Pause gegangen...

...noch eine kurze Pausenbesprechung.

Wie immer bei den Spielen unserer Jungs: eine Menge Zuschauer und Fans verfolgen das Geschehen auf dem Kunstrasen.

Und dann ging es wieder weiter mit einem Angriff von Stefan über links...

Schon im Mittelfeld wurden viele Angriffe des Gegners angegriffen oder abgefangen.

In der 2. Halbzeit fielen keine Tore mehr, beide Teams waren nicht nur völlig ebenbürtig sondern auch bei schönsten Fußballwetter völlig verausgabt. Es gab keine gefährlichen Torraumszenen mehr...

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Im Heimspiel am 5.9.2009 gegen den SSV Erkrath gab es eine dicke Klatsche und man überlegt neuerdings, ob nicht demnächst immer nur die erste Halbzeit gespielt werden soll...

Dabei war die erste Halbzeit ein sehr ansehnliches Spiel und unsere Jungs führten durchaus verdient mit 1:0 und nahmen diesen Vorsprung mit in die Pause.

Lukas M. schickt seine Mitspieler links...

Milan will den Ball und setzt sich anfangs immer gut durch.

Und der Höhepunkt in der ersten Halbzeit, das Tor durch Stefan im kleinen Video-Clip...einfach anklicken!


Stefans Tor.MPG

Leon B. und Demis P.-C. versuchen es mal wieder über die rechte Seite.


Viele Versuche über rechts die Abwehr der Erkrather zu knacken klappten nicht.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das erste Meisterschaftsspiel ging mit 1:3 gegen SFD aus Düsseldorf am 29.8.2009 verloren und war über lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel unserer D1-Junioren.

Große spielerische Höhepunkte gab es auf beiden Seiten nicht und das Ergebnis mit zwei Toren Unterschied war zu hoch.

Stefan läuft Sturm. Am Anfang der 2. Halbzeit hat es dann ja geklappt ...

Das SFD-Mittelfeld bediente die schnellen Stürmer und brachte unsere Jungs zu oft in Bedrängnis.

Mit wehendem Haarzopf stürmen unsere Jungs ins gegnerische Spielfeld...

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

18.10.2008 in Garath:    SV Hilden-Ost 1975 e.V. gegen Garather SV__2:2

Ein kampfbetontes und ausgeglichenes Spiel von beiden Seiten. Von rechts nach links: Leonard, Jonas, vorne Lukas W. hinten Nick, Leon B. und Demis.


Da kommen Lukas W. und sein Gegenspieler ganz schön ins Pusten...


25.10.2008 - Heim-Premiere auf neuem Kunstrasenplatz: SV Hilden-Ost gegen Urdenbach II _ 1:9

Bei der Mannschaftsbesprechung war eigentlich noch alles klar...


Lachende und entspannte Mienen bei unseren Jungs. Kurz vor dem Anpfiff.


Stefan auf dem Weg zu seinem 1:0 in der Anfangsphase des Spiels.


Auf dem Weg nach vorne mit viel Schwung und  Spielfreude in den ersten Minuten des Spiels.


Ein schöner Blumenstrauß als Dankeschön an die Trikot-Sponsoren. Schauen Sie mal in die Gesichter, wer schon das Spiel vergessen hat oder wer noch immer mit der mangelhaften Leistung hadert...

Zum Schluß noch ein kleines Filmchen vom Spiel in der 1. Halbzeit mit dem Titel "So spielt man gegen sich selbst".        

so spielt man gegen sich selbst.MPG


Die D1-Junioren starteten das offizielle Eröffnungswochenende des neuen Kunstrasenplatzes mit einem Meisterschaftsspiel unter Flutlicht am Freitagabend, 7. November 2008 um 17:30 Uhr gegen den SFD'75. Das Ergebnis: 2:3 Uhr ( Spielbericht siehe www.svhildenost.de )

Das erste Mal mit Flutlicht. 15 starke Minuten waren leider zu wenig...

Und in diesem kleinen Filmchen sieht man,                                                                                                    wie einfach ein Tor für die gegnerische Mannschaft fallen kann...         

VIDEO_So schnell kann man Tore schießen.MPG


Am 15.11.2008 war Wersten 04 zu Gast am Kalstert. Mit dem Abpfiff des Schiedsrichters fiel der Siegtreffer für die Werstener. Unsere Jungs haben ein beachtliches Spiel und leider zu viele Abschlußfehler gezeigt. Am Ende hieß es dann leider: gute Arbeit und kein Lohn! 2:3 gegen Wersten 04 bedeutet aber keinesfalls, dass unsere Jungs die Köpfe hängen lassen müssen.              Im kurzen Filmchen ist das 1:0 durch Nick Hellenkamp zu sehen.

Nick's Tor.MPG

Druck machen schon von Anfang an...hier kurz nach dem Anstoß zur 1. Halbzeit...


Und manchmal noch den Druck erhöhen...


Und vorm Tor fehlte oft der "Vollstrecker", sodaß es heute keinen Lohn für die tolle Arbeit unserer Jungs gab.

Den Spielbericht gibt es, wie immer, unter : www.svhildenost.de


D1-Junioren des SV Hilden Ost gegen den SV Hilden Nord am 29.11.2008:  0:3 !!                                   Ein Spiel bei dem es selbst dem Spielbericht-Autor, der sonst gerne längere Texte schreibt, die Sprache verschlägt.

Neu: der Beschwörungskreis unseres Teams nach der Begrüßung, ob's hilft?


Keine optimale Raumaufteilung. Drei zugleich auf den Ball...


Unsere Abwehr freute sich, wenn sie gerade noch den gegnerischen Angriffsball erwischte...


Mit minimalster Ballberührung oder ängstlichem Wegdrehen vorm Ball baut man im Sturm keinen Druck auf den Gegner auf!

Kurzer und knapper Spielbericht unter:   www.svhildenost.de


Nikolaus, Samstag der 6.12.2008. Wieder mal ein prima Spiel und ein Sieg:                                              D1-Junioren gegen Hilden 05/06  =  6:3 !!

Hier ist Demis auf dem Weg zu seinem Tor zum 1:0, das diesmal schön herausgespielt war und unseren Jungs viel Sicherheit gab.


Auf der Auswechselbank schauten die Jungs konzentrierter auf das Spielgeschehen und die Stimmung war gut.

Unsere Jungs hatten meistens die Blauen gut im Griff...


Und gegen Ende machten die D1-Junioren gewaltigen Druck auf das Tor der Süder.


Mittendrin ein Tor des Gegners; ganz frei, ganz unbeschwert weil keiner unserer Abwehrspieler  entschieden angreift! Dazu ein kleines Filmchen.                 

MOV_Tor für den Gegner.MPG
                        


Und dann ist der Abpfiff endlich da. Alle Taschen und Jacken einpacken, Flaschen mitnehmen -- gut gearbeitet und jetzt unter die Dusche!

Spielbericht, wie immer, unter:   www.svhildenost.de


Das Vorrunden-Abschlußspiel ging gegen Rhenania Hochdahl verloren: 3:5 war das Ergebnis eines "grottenschlechten" Spiels am 13.12.2008.

Gottseidank gab es ab und zu ein paar Entlastungsangriffe. Hier über die rechte Seite mit Nico...


Immer wieder die bange Frage an der Seitenauslinie: Kriegt unser Abwehrspieler noch den Ball vor der Linie?


Ein paar starke Momente der Abwehr zwischendurch...


Nick, unser blonder Wirbelwind ist einmal mehr konsequent zum Ball gegangen und dies ist dann folgerichtig auch sein 2. Tor (kurz vorm Schuß)...


Immer weniger Ostler schalten sich gegen Ende der Partie ins aktive Spiel ein. Nur noch Nick und Leon B. machen noch ein bißchen Dampf...


Und wer es immer noch nicht glauben mag, der kann hier mal wieder ein kleines Filmchen sehen, wie schnell -- auch schwächere Gegner können das -- unsere Abwehr überlaufen wird. Zum Glück hatte der Gegner diesmal auch kein Zielwasser getrunken!


Wieder überlaufen.MPG

Spielbericht kann wieder gelesen werden unter:  www.svhildenost.de


Zum Ende des Jahres noch ein weihnachtliches Freundschaftsspiel gegen den ASC Ratingen-West: reichlich Geschenke für den Gegner!

Und wieder machen unsere Jungs das erste Tor. Diesmal fasste sich Stefan auf der linken Seite ein Herz und schießt das 1:0!

Vier Stammspieler mussten ersetzt werden. So spielte diesmal sogar Gino (Nr.2) auf dem Feld mit !

Zu wenig blitzte Kampfgeist bei unseren Jungs auf.

Die besten Pässe unserer Jungs nach vorne waren diesmal Leons weite Einwürfe.

Und zum Abschluß noch ein Filmchen mit Fabians letzter Rettung oder ein Ecken-Tor des Gegners unter der Rubrik "Standfußball" abgelegt.


Fabians letzte Rettungs-Parade.MPG
        

Standfussball-Ecken-Tor.MPG

...und wie immer dann der Spielbericht unter: www.svhildenost.de


31.1.2009:  Die D1-Junioren verloren gegen den VFL Benrath mit 1:6, das Hinspiel war eine Traumpartie unserer Jungs, die sie mit 3:1 gewannen! Was war nur heute wieder los?

Eine kurze Sturm-und-Drang-Periode  nach dem 1:0 für Benrath, die uns alle hoffen ließ, dass unsere Jungs jetzt loslegen würden...

"Antreiber" Leon Bernhardt versuchte es auch mal als einer der Wenigen über rechts außen...

Einwurf-Szene im hellen Sonnenlicht. Man beachte besonders die Haltung des einwerfenden Spielers.


Lukas' Elfmeter.MPG
         

                                                                                                                                                                                Lukas' Elfmeter ließ noch einmal einen kleinen Hoffnungsschimmer aufkommen....

Und - schwupps -war der Gegner mal wieder davon geeilt und wurde  mit einem wunderschönen Paß seines Mannschaftskameraden perfekt bedient...

Alle warten auf den Ball...

Spielbericht zu diesem Spiel:   www.svhildenost.de


D1-Junioren gegen SC Unterbach, den Tabellenführer aus Düsseldorf: ein prima 1:1

Sturmläufe auf des Gegners Tor. Immer wieder musste der Unterbacher Torwart seiner Abwehr als Libero aushelfen. Aber trotzdem schossen die Unterbacher das 1:0.


Leons Freistoßtor zum 1-1.MPG
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Mit einem wuchtigen Freistoß schoß Leon Bernhardt den Ausgleich zum 1:1 vor der Halbzeitpause.


Auch in der 2. Halbzeit gingen mehr Angriffe von unserer Mannschaft aus...


Diesmal klappte es auch immer besser Gefahr von außen in den gegnerischen Strafraum zu bringen...                 Die rot-schwarz gestreiften Unterbacher schauten oft verduzzt hinterher.

Spielbericht:   www.svhildenost.de


Flutlichtspiel bei TURU Düsseldorf am 11.2.2009. Ein "närrisches Ergebnis" für unseren Gegner: am Ende stand es 11:1 für die Düsseldorfer.

Hier schwören sich unsere Jungs vor dem Anstoss auf das Spiel ein. Man sieht in lachende und zuversichtliche Gesichter!

Ja, wo is denn die Münze?  Seiten und Anstoß werden gewählt. Jonas guckt ganz cool, was der Schiedsrichter so macht...

Der Kampf um den goldenen Ball sah phasenweise garnicht so schlecht aus!

Den Gegner mit Männekes zu erschrecken half nichts. Besonders die Nr. 11 der Düsseldorfer war immer auf und davon und kaum zu halten, er machte die meisten Tore, bzw. Torvorlagen!

Ganz schön geschafft nach soviel Kampf. Unsere D1 durchnässt in der Kabine in der Halbzeitpause.

Selbst bei diesem Schneeregen und bei diesem Zwischenergebnis war das mitgereiste Publikum immer gut drauf.



Sturmlauf.MPG

Hier mal ein kleines Filmchen (leider war es sehr dunkel!), wie unsere Jungs auch immer wieder gekämpft haben, um ein Tor zu schiessen oder dem Gegner etwas entgegenzusetzen....


Einer unserer wenigen Angriffsläufe auf des Gegners Tor. Sieht doch gut aus...

Spielbericht gibt es unter:   www.svhildenost.de    und dann unter "D1" klicken!


D1-Junioren gegen den Garather SV = 2:4

Die "englische Woche" geht weiter! Innerhalb von 8 Tagen drei Meisterschaftsspiele. Heute (14.2.2009) ging es gegen den Garather SV. Obwohl Valentinstag (Tag der Liebenden) war, gaben unsere Jungs nichts um Zärtlichkeiten sondern stiegen den Gegnern auf die Füße und behinderten dessen Spielaufbau massiv!

Heute sahen alle ein kampfbetontes Spiel und es gab auch zum ersten Mal gelbe Karten...


Schöne Sturmläufe von hinten heraus...


Auch unsere Jungs können der Verteidigung davonlaufen. In der 1. Halbzeit hat das wunderbar und mehrmals geklappt.


Heute stiegen die Jungs vielmehr in die zweikämpfe ein und ließen sich nicht abdrängen.


Links hinaus-getragene Angriffe bedeuteten in der 1. Halbzeit immer wieder Gefahr für die Garather.


Der fast gleichaltrige Schiedsrichter war immer auf Ballhöhe.


Nur nicht den Ball verloren geben -- unser Team stemmte sich in der Schlußphase gegen eine Niederlage...


...und alle Garather waren fast nur noch in der eigenen Hälfte eingeschnürt.


Unsere Jungs kämpften so gut es ging noch bis zu letzten Minuten...                                                       Im Filmchen ist der letzte Angriff zu sehen.



noch bis zur letzten minute kämpfen.MPG

Spielbericht unter:    http://www.svhildenost.de/?link=mannschaft&mannschaft=12



D1-Junioren gegen SSV Erkrath =  4:1 am Karnevalssamstag 21.2.2009

Ideale Platzbedingungen, gute Stimmung auf den Zuschauerrängen und eine optimal eingestellte D1-Mannschaft sorgten für ein Fußball-Karnevals-Fest am Samstag.  

Stefan bei einem seiner Sturmläufe unterstützt von Lukas. Der Gegner ließ viele Freiräume, die schon früh eine Menge Tore unseres Teams provozierten...

Stefan, den Abwehrspielern schon wieder mal alleine entwischt, und der Torwart muss ganz weit raus. Chance um Chance eröffnete sich für unsere Jungs.

Bei solch einer guten Stimmung am Spielfeldrand fing der Trainer an den Chor der mitgereisten Eltern zu dirigieren!

Unsere Verteidigung immer auf der Hut, auch wenn es hier im Bild mal gefährlich aussah.


leonards tor 1-0.MPG

Im Filmchen zu sehen: das erlösende Tor von Leonard zum 1:0 in der 1. Halbzeit.

Keine Angst --- unsere Jungs paasen schon auf, dass da nichts anbrennt!

Na, kommt der Ball auch gut vorne bei unseren Stürmern an?

Von hinten heraus spielt unser Kapitän souverän den Ball nach vorne...

Ja, wo ist er denn? Heute wurden viele Bälle hoch und auch weit gespielt.

Stefans Tor zum 2:0, der gegnerische Torwart war meilenweit weg...

Der Druck auf die Erkrather wurde immer größer. Achtung -- Deckung, da kommt ein Ball!

Maxi sorgte heute auf rechts außen immer wieder für Gefahr für den Gegner!

Dabei half ihm immer wieder Leon. So war dieses Zweiergespann heute einer der Garanten für den Druck über die rechte Seite.

Und immer wieder die Beiden auf rechts in Richtung Tor!


Eine knappe Niederlage -- oder ein verspielter Sieg???    Das 0:1 gegen die Junioren aus Urdenbach am 28.2.2009 ist schade, aber niemand muss den Kopf hängen lassen!

Umkämpfte Bälle, die am Anfang für unsere Jungs meist verloren gingen...


Zu selten waren die Ostler am gegnerischen Strafraum.

Zu dritt alleine vorm Tor der Urdenbacher....aber es wurde nix draus.

Manchmal war unsere Verteidigung wie ein Bollwerk und es gab kein Durchkommen. Hier: Leonard, Nick und Maxi.

Lukas M. (rechts) stoppt souverän einen Gegenangriff.

Passt bloss auf, dass Ihr nicht im Abseits steht!

Gegen Spielende wirbelten Maxi V. und Nick H. immer wieder im Urdenbacher Strafraum, aber es wollte kein Tor gelingen.

Noch 5 Minuten sind zu spielen und Leon B. und Jonas Sch. (hinten Mitte)starten zu einem Angriff, der mit Jonas' Pfostenschuß endet, schade!

Und wieder ein kleines Filmchen:   Die Chance in der letzten Minute: Leon B. schießt einen Freistoß, der diesmal leider viel zu schlapp ausfällt. Mit mehr "Wumms" dahinter hat er schon öfter ein Tor geschossen.


Leons schlapper Freistoss.MPG


3 Punkte kläglich verspielt!!!    D1-Junioren gegen den SFD Süd, Düsseldorf = 1:3

Nico war in der Anfangsphase immer häufig ein Antreiber, der kluge Pässe nach innen schlagen konnte...

Hier kämpfen sich gleich vier unserer Jungs nach vorne: Leon B., Demis, Nick und Stefan. Nach vier schnellen Pässen schnappte sich Stfean den Ball und erzielt später das 1:0.

Zwischendurch gab es im Mittelfeld durchaus gute Zweikämpfe um den Ball...

Lukas M. war heute ein emsiger Kämpfer im Mittelfeld.

Und hier mal ein Filmchen, über eine der vielen Torchancen, die unsere Jungs heute vergeben haben. Nick schiebt den Ball zu lasch in Richtung Torlinie, oder war der Ball doch schon drin?


Beinahe-Tor von Nick.MPG

Spielberichte:   www.svhildenost.de

________________________________________________________________________________

Am 14.3.2009: unsere D1- Junioren gegen Wersten 04 =  0:4. Nach starker 1. Halbzeit ein lustloses Gekicke mit wenig Sinn für das Mannschaftsspiel "Fußball".

Lukas spielte in der 1. Halbzeit von links gute Pässe nach vorne. Links startet Milan und rechts Stefan.

Der Gegner wurde auch schon manchmal, wie im Rheinland so üblich,  im Kampf um den Ball eingehakt --- aber der Karneval ist bekanntlich schon über zwei Wochen vorbei. Leonard zeigt hier traditionsverbundenes Spiel und Leon B., Jonas, sowie Simon gucken sich an was draus wird...

Gegen Ende spielte unser Niklas gegen den hochaufgewachsenen Werstener. Wenn man sich die Rücken-nummern von beiden und auch die Größenunterschiede anschaut, dann kann man die Rechenaufgabe stellen: 2 x 8 = 16

Spielbericht:   www.svhildenost.de



Nicht nur der wunderbare Sonnenschein an diesem Tag ließ die Gesichter der D1-Junioren erstrahlen, sondern das heutige Meisterschaftsspiel gegen den Konkurrenten aus Hilden-Nord. Unser Team gewann heute (21.3.2009) hochverdient mit 7:1 !! Das war eine prima Mannschaftsleistung und ganz im Gegenteil zum letzten Spiel, trug hier die Arbeit der Trainer (Hut ab!) dicke Früchte.

Lukas M. war heute wieder einmal mehr ein starker Antreiber mit klugen Pässen...

...hier wird Stefan "Wirbelwind" wunderbar von Lukas M. auf links bedient. Und Stefan startet gleich los zu einem seiner vielen Sturmläufen.

Leon B.'s Tor gab unserem Team Sicherheit und den Nordern wurde allmählich bange, dass die Hinspiel-Pleite unserer Jungs heute ganz anders ausgehen wird... Hier das Filmchen zum 3:0


Leons Tor.MPG

Auch von Beginn an der 2. Halbzeit machten die D1-Junioren mächtig Druck durch schwungvolle Angriffe. Hier Maxi mal wieder über rechts, Lukas W. und Stefan L. laufen auf einer Höhe mit.

Immer wieder wirbelte Demis vorne mit...aber leider in der 2. Halbzeit ohne Torerfolg. Nick und Stefan sind mit dabei...

Manchmal waren unsere Jungs mit 5-7 Stürmern im/am gegnerischen Strafraum und bestimmten in der letzten Viertelstunde das Geschehen. Hier kommt Demis wieder von rechts, Leon, Nico, Stefan und Maxi beobachten das Geschehen.


Ein weiteres gutes Spiel, das den Aufwärtstrend unserer Jungs beweist, war heute gegen Hilden-Süd. Unsere D1- Junioren gewannen am 28.3.2009 dort auswärts mit 1:3 und sind momentan auf dem 7. Platz. Unsere Mannschaft ist damit die beste "Nicht-Düsseldorfer-Mannschaft"!!!

Gleich von Beginn an stürmten unsere Jungs los. Hier Nick H., Leonard B. und Demis P.-C.

Mal kamen gute Ideen über rechts. (Hier Demis P.-C., Maxi V. und Nico R.)

Das war die Strafe dafür, dass unsere Hintermannschaft den ball nicht aus dem eigenen Strafraum bekam. Und schon hieß es auch 1:1. Wer sich diese Szene angucken möchte, der klickt bitte auf das Zeichen!


Ball nicht rausgekriegt.MPG

In der 2. Halbzeit ging es dann munter weiter und leonard machte immer wieder ordentlich Druck.

Und über links machte Niklas immer wieder Räume frei. Im Hintergrund lauert Lukas W. auf seine Chance...

Das 3:1 für unsere Jungs wieder einmal durch einen gewaltigen Freistoss von Leon B. - ein Filmchen hierzu kann man anschauen, wenn man auf das Zeichen klickt -- auch als Download möglich.


Leons Freistosstor_3-1.MPG

Spielbericht unter:  www.svhildenost.de


Saisonabschluss am 25.4.2009. Unsere D1-Junioren spielten gegen Rhenania Hochdahl und die Sonne lachte dazu! Mit einem 2:2 festigten die Jungs ihren 8. Platz und waren die beste Hildener Mannschaft in der Düsseldorfer Kreisklasse 4!!

Ein seltenes Bild, alle sind am laufen und spielen mit.

Milan wird immer zweikampfstärker.

Stefan hat auch oft Ängste abgelegt mehr in den Zweikampf zu gehen.

Lukas M. stark über links.

Leon B. läuft zur Ecke an und kurz danach mach Leonard (Nr.11) das 1:1.

Auch Simon schaltet sich viel mahe als sonst ins Angriffspiel ein!

Demis war heute immer wieder über aussen gefährlich für den Gegner.

Jonas und Milan schauen erstaunt, wie bissig Simon sich dem Gegner entgegenstellte.

Leon B. setzt zu einem Paß nach vorne an...

Leon zeigt an wohin der Ball kommen soll und Leonard schickt den Ball dorthin.

Lukas M. immer wieder über links, will Lukas W. ins Spiel bringen.

Lukas M. in einem schönen Laufduell. Der Schiedsrichter kommt kaum hinterher.

Nick hypnotisiert den Ball...

Nick und Leon stören schon früh den Gegner bei seinen Angriffsversuchen.

Nick und Leon bei einem Doppelpass.

Nick schickt seinen Vorderleuten einen Pass in den gegnerischen Strafraum.

Und wer möchte, kann hier den Ausgleich durch Leon B. per Elfmeter sehen, einfach anklicken.


Leons Elfmeter-Tor.MPG

Spielbericht unter: www.svhildenost.de























 
     
Top